Es gibt Gewässer, an die erinnert man sich gerne zurück. Das Wasser, die Fische, die Szenerie und natürlich auch der Erfolg. Drei dieser persönlichen Paradiese stellt uns Frank Schmidt heute vor und nimmt uns mit auf die Reise an Gewässer, die er niemals vergessen wird.

Lac de Saint Cassien – Karpfenmeer in Frankreich

Ein unvergessliches Gewässer wird für mich immer der Lac de Saint Cassien sein. Er war das erste Gewässer, das ich im Dezember 1989 im Ausland befischen durfte. 1990 fing ich dort, am Ende des Nordarms, meinen ersten Karpfen über 20 Kilo und 1991 beschenkte mich der „heilige See“ mit dem damaligen Schuppenkarpfenrekord, den ich im August, während eines Badeurlaubes, auf eine geworfene Rute am Ende des Südarms vom Tretboot aus bezwingen konnte.

twelvefeetmag frank schmidt 1 -  - Lac de Saint Cassien, karpfenangeln, frankreich, Frank Schmidt

Der für mich überwältigendste Moment sollte jedoch am 25. November 1995 folgen, als ich „Halbmond“ in meinen Armen halten durfte, meinen mit 31 Kilo damals schwersten und ersten Fisch, der die für diese Zeit schier unglaubliche Grenze überschritt. Viele Male sah mich dieses wunderschöne Gewässer an seinen Ufern wieder, aber leider hat sich dort heute vieles verändert.

twelvefeetmag frank schmidt 2 -  - Lac de Saint Cassien, karpfenangeln, frankreich, Frank Schmidt

Karpfenangeln in Kroatien – Sumbar

Als zweites Gewässer möchte ich den Sumbar in Kroatien nennen, einen Baggersee in der Nähe von Karlovac, der einen außerordentlichen Fischbestand beherbergt. Mein Sohn Nico und ich konnten dort in den Jahren zwischen 2014 und 2017 nahezu den ganzen Karpfenbestand auf unserer Matte begrüßen. Ein Gewässer, das uns beide in seinen Bann zog und an dem wir mit Sicherheit auch gerne irgendwann wieder vorstellig werden. Wir fingen dort viele Fische, über 30-36,5 Kilo, aber es gab da noch eine andere Herausforderung, die nur einen Steinwurf vom Sumbar entfernt war…

twelvefeetmag frank schmidt 3 -  - Lac de Saint Cassien, karpfenangeln, frankreich, Frank Schmidt

twelvefeetmag frank schmidt 4 -  - Lac de Saint Cassien, karpfenangeln, frankreich, Frank Schmidt

twelvefeetmag frank schmidt 5 -  - Lac de Saint Cassien, karpfenangeln, frankreich, Frank Schmidt

Zajarki – die meisten großen Karpfen auf der Welt?

Das ist das dritte Gewässer, Zajarki in Zapresic, das wohl im Moment die meisten großen Karpfen auf der Welt beherbergt. Dort fischten Nico und ich 2015 einen Probetrip. Während dieses ersten Aufenthaltes konnte direkt jeder von uns einen Fisch über 30 Kilo in den Armen halten. Erst 2018 legten wir beide dort so richtig los. Auch dort sollte nahezu der ganze Bestand auf unsere Yalla Yalla Boilies reinfallen.

twelvefeetmag frank schmidt 7 -  - Lac de Saint Cassien, karpfenangeln, frankreich, Frank Schmidt

twelvefeetmag frank schmidt 8 -  - Lac de Saint Cassien, karpfenangeln, frankreich, Frank Schmidt

Dieser See meinte es besonders gut mit uns und wir konnten alle unsere eigenen Rekorde in Sachen Fangzahlen brechen. Während unseres erfolgreichsten Trips konnten wir in nur 10 Tagen 16 Fische über 30 Kilo auf die Schuppen legen. Das hätten wir selbst niemals für möglich gehalten. Ich habe natürlich noch viel mehr Erinnerungen, die mich glücklich machen und hoffe, der Liste meiner Lieblingsgewässer noch einige andere hinzufügen zu können.

twelvefeetmag frank schmidt 6 -  - Lac de Saint Cassien, karpfenangeln, frankreich, Frank Schmidt

Mehr über Frank und seine Angelei erfahren