Im späten Frühjahr, meist um den Monat Mai herum, beginnt das jährliche Liebesspiel der Karpfen. Christian Clasen erklärt heute, welche Baits er verwendet und wie er vorgeht, um die Fische vor, während und nach der Laichzeit auf seinem Futterplatz zu überlisten. Check seine Tipps und hol dir einen der Fische, die in den kommenden Wochen auch bei dir in Stimmung kommen werden.

Tipp 1 – Augen auf!

In der ersten Zeit des Frühjahrs solltest du darauf achten, das ausgewählte Gewässer immer gut im Auge zu behalten. Damit meine ich, dass man jederzeit auf Fischaktivitäten reagieren sollte. Es bringt rein gar nichts, zu dieser Jahreszeit eine Stelle zu befüttern und dort zu bleiben, obwohl sich Karpfen in einem anderen Bereich des Sees zeigen. In so einer Situation gilt es, natürlich nur falls dort niemand anderes sitzt, sofort zu moven und „im Fisch“ zu angeln.

twelvefeetmag futterplätze vor der laichzeit aufbauen 1 -  - Karpfenangeln in der Laichzeit, Futterplatz Laichzeit, Futterplatz im Frühjahr

Tipp 2 – kleines Futter auf den Spot!

Wenn ich zu dieser Jahreszeit eine Stelle vorbereiten, dann wähle ich meistens flache Seen aus und bereite meinen Spot mit kleinen Ködern vor. Kleine Köder sind für mich 15 mm Boilies oder auch Partikel, wie Tigernüsse, Hanf und Weizen.

twelvefeetmag futterplätze vor der laichzeit aufbauen 5 -  - Karpfenangeln in der Laichzeit, Futterplatz Laichzeit, Futterplatz im Frühjahr

Auch beim Hakenköder wähle ich meistens kleine Köder. Zum Einsatz kommen dabei bei mir fast ausschließlich Pop-Up Köder in verschiedenen Farben. Wichtig ist mir nur, dass diese klein und uv-aktiv sind – also schön auffällig für die gerade erwachten Karpfen. Gerne ummantele ich mein Blei noch mit Boilieteig. Dieser löst sich unter Wasser auf und hat dadurch eine sehr anziehende Wirkung auf die Karpfen.

Tipp 3 – Pop -Ups sind im Frühjahr eine Waffe!

Wie im zweiten Tipp bereits erwähnt, sind Pop-ups für mich im Frühjahr die allererste Wahl. Für mich sind im zeitigen Frühjahr die Farben Gelb und Orange besonders interessant. Gerade ein sehr grelles, uv- aktives Gelb funktioniert zu dieser Jahreszeit meiner Erfahrung nach sehr gut.

twelvefeetmag futterplätze vor der laichzeit aufbauen 7 -  - Karpfenangeln in der Laichzeit, Futterplatz Laichzeit, Futterplatz im Frühjahr

Tipp 4 – im Frühjahr musst du durchhalten!

Gerade zu Beginn des Frühjahrs kann es oft sehr zäh laufen. Es scheint, als könne man kaum etwas richtig machen. Man bereitet Plätze vor, sucht Fische, wirft sie an und dennoch beißen sie nicht. Hier ist meiner Meinung nach einfach nur Durchhaltevermögen gefragt. Ich bin in diesem Artikel meistens vom recht zeitigen Frühjahr, das heißt zwischen Ende Februar und Mitte April ausgegangen.

twelvefeetmag futterplätze vor der laichzeit aufbauen 6 -  - Karpfenangeln in der Laichzeit, Futterplatz Laichzeit, Futterplatz im Frühjahr

Geht es allerdings auf den Mai und damit auch auf die Laichzeit zu, verhalten sich die Karpfen wieder anders. Sie fressen mit steigender Wassertemperatur wieder viel mehr und sind dadurch auch wesentlich leichter an Futterplätze zu gewöhnen und zu fangen. Zu dieser Zeit ändere ich meine Taktik und füttere ausschließlich Boilies. Lediglich bei der Menge variiere ich. Während ich zu Anfang des Jahres nur jeden zweiten Tag ein paar Hände voll auf meinem Futterplatz verteile, können das nach der Laichzeit schon mal ein paar Kilogramm werden. Eben immer je nachdem, wie viele Bisse kommen oder wie hoch die Fischaktivität ist.

twelvefeetmag futterplätze vor der laichzeit aufbauen 4 -  - Karpfenangeln in der Laichzeit, Futterplatz Laichzeit, Futterplatz im Frühjahr

Mehr über Christian und seine Angelei erfahren