Teamangler Dejan Ilić von B.Richi lässt es sich nicht nehmen, auch an Tagen mit kälteren Wassertemperaturen seinem Zielfisch nachzustellen. Je nach Gewässertyp stellt er sich auf seinen Spot ein. Ist ein See sehr tief, verlagert er seinen Spot in tiefere Bereiche. Das Wasser ist dort wärmer, da der See eine ausgeprägte Schichtung hat. Bei flacheren Gewässern kann man davon aber nicht unbedingt ausgehen. Hier ist es von Vorteil, den See im Detail zu kennen.

Luftblasen – Ein Indiz auch an kälteren Tagen?

Oftmals muss man sich die Zeit einfach nehmen und den See beobachten und die Plätze ausfindig machen, um die Fische und ihre Zugruten zu finden. Nicht ganz einfach, da die Fische sich jetzt weniger bewegen, um ihre Energiereserven zu sparen. Auch wird kein Auftauchen oder das typische Springen der Karpfen wie an wärmeren Tagen mehr vernommen. Luftblasen jedoch sind ein gutes Indiz, um Fische auch an kälteren Tagen ausfindig zu machen. Durch intensives Loten lässt sich oft feststellen, ob es sich um Faulschlammblasen oder Fischaktivitäten handelt. Die Fressphasen verkürzen sich und ich stelle mein Futter und meine Strategie darauf ein. „Weniger ist mehr“ –  lautet bei mir ganz klar die Devise!

twelvefeetmag b.richi dejan Ilić 5 -  - B.Richi

Köder mit Flavour auf Alkoholbasis

Leicht verdaulich und schnell löslich sollte das Futter bei kalten Wassertemperaturen sein. Damit konnte ich in der Vergangenheit auch bei nicht sehr erfolgsversprechenden Umständen zum ersehnten Fischkontakt kommen. Mein Futtermix besteht im Großen und Ganzen aus einem soliden Groundbait, Pellets, Hanf und eine Handvoll halbierten Boilies meines Vertrauens. Bei kalten Temperaturen muss bei mir alles passen, daher setze ich ausschließlich auf Boilies ohne Konservierungsstoffe. Abgerundet wird das ganze mit dem Saft vom Dosenmais – Dosenmais kennt jeder Karpfen! Das Besondere im Futter bei kalten Temperaturen ist für mich definitiv Anis Alkohol oder der gute, altbewährte Vanillearoma Alkohol – den man zum Kuchenbacken aus Oma’s Küche nur allzu gut kennt. Alkohol verteilt sich bei kalten Temperaturen gut im Wasser, ganz im Gegensatz zu den Dip’s, die man sonst so verwendet. Auf die verzichte ich hier ganz.

twelvefeetmag b.richi dejan Ilić 3 -  - B.Richi

Für ein ausgewogenes, platzgenaues Vorfüttern vor dem Angeltag und bei Beginn der Session setze ich auf PVA Beutel. Diese ermöglichen mir, eine kleine Handvoll höchst attraktives Futter direkt am Hakenköder anzubieten. Scheut Euch nicht, kleinere Köder zu verwenden – die Weißfische haben sich oftmals bei Wassertemperaturen um die 4 Grad Marke stark zurückgezogen und plagen uns nicht mehr. In diesem Sinne, probiert’s aus und Petri Heil!

twelvefeetmag b.richi dejan Ilić 1 -  - B.Richi

Regelmäßige News von B.Richi erhalten