Anaconda Black Barrier Rod Pod – Maximale Flexibilität

Du liebst die Angelei auf stramme Flusskarpfen, bist auch mal am See unterwegs oder befischst hin und wieder die großen Seen Frankreichs oder Mecklenburg-Vorpommerns? Dann gehörst zu denen, die maximale Flexibilität mögen und für alle Situationen ein und das selbe Rod Pod nutzen wollen. Bei dieser Angelei sind kurze englische Pods kaum ein Thema. Klar, Ausnahmen bestätigen die Regel, doch im Grunde sind die Anforderungen andere als am frisch gemähten Parkteich, wo das stylische Edelstahl Rod Pod, nur ein paar Zentimeter über der Grasnarbe aufgestellt, ein echter Hingucker ist. Bei uns geht es heute um einKraftpaket, um ein Rod Pod, das auch bei Wind standhaft bleibt und trotzdem die Flexibilität mitbringt, auch am kleinen Hausgewässer nicht overdressed wirkt. Selten braucht man dort ein Setup, das in den Himmel ragt. Wir werfen heute einen Blick auf das Black Barrier Pod aus dem Hause Anaconda.

twelvefeetmag anaconda black barrier rod pod 9 -  - Anaconda Black Barrier Rod Pod

Black Barrier Rod Pod – Funktion-Check

Black ist das Thema. Mattschwarzes Aluminium kommt zum Einsatz und wird durch Kunststoffanbauteile verbunden. So lässt sich der Grundaufbau des Pods beschreiben. Die Gelenke sind wie bei den meisten Aluminium Rod Pods aus Kunstsoff gefertigt. Ein ganz normales Feature, das uns nicht verwundert. Sehr schön ist der Kippversteller, über den die Beine individuell an die Situation angepasst werden können. Große Füße sichern einen optimalen Stand, auch wenn der Untergrund einmal etwas weicher ist. Wir haben eingangs die hohe Flexibilität erwähnt. Das bezieht sich natürlich auch auf die Verstellbarkeit. Bis auf 160 Zentimeter Länge und 185 Zentimeter Höhe lässt sich das Pod verstellen und bietet besonders bei steil ausgerichteten Ruten eine gute Alternative zu anderen am Markt erhältlichen Rod Pods. 2 höhenverstellbare Buzzer Bars nehmen bis zu drei Ruten auf, sodass die meisten Situationen am Wasser abgedeckt werden können.

twelvefeetmag anaconda black barrier rod pod 8 -  - Anaconda Black Barrier Rod Pod

Das Black Barrier Rod Pod am Wasser

Wir haben das Rod Pod natürlich auch mit am Wasser gehabt. Sessions am Fluss und am kleinen Baggersee waren die Einsatzgebiete dieses massiven Setups. Der erste Eindruck von hoher Robustheit und guter Flexibilität bestätigt sich auch im Praxiseinsatz. Die vielen Verstelloptionen und Einstellungen, die man mit dem Pod erreichen kann, macht es zu einem echten Allrounder. Ob als High Pod oder mit einem Vierbeinaufbau – die Standhaftigkeit beweist das Pod in allen Situationen und bringt für den Preis eine echte Alternative zu anderen Pods. Obwohl wir hier ständig von der robusten Darstellung sprechen, ist das Pod recht schnell aufgebaut. Die Klappmechanismen und Drehverschlüsse rasten gut ein. Klar, an der ein oder anderen Stelle haben wir ein paar nicht entgratete Kunstsoffbauteile gefunden. Doch der recht günstige Preis ist nun mal immer auch ein Stückweise in der Verarbeitung sichtbar. Ein paar Abstriche muss man hier machen, worüber man aber sicher hinweg schauen kann. Wir haben hier ein echtes Arbeitstier am Start. Kein Schischi für den frisch gemähten Rasen, nein das Black Barrier ist wie sein Name es schon ankündigt für raue Gewässer gedacht, kann aber durchaus auch am blau schimmernden Paradies aufgebaut werden. Ein echter Allrounder mit der Vorliebe an roughen Gewässern seinen Platz auszunutzen.

twelvefeetmag anaconda black barrier rod pod 6 -  - Anaconda Black Barrier Rod Pod

Das bekommst du für dein Geld

Im Lieferumfang enthalten ist natürlich das Basissystem des Black Barrier Rod Pod. Zwei Buzzerbars sind ebenfalls dabei. Diese lassen sich übrigens sehr schön zusammenbauen und platzsparend platzieren. Was hier leider etwas versäumt wurde, ist die Tatsache, dass die Tasche des Pods leider keine Buzzer Bars mit montiertem Bissanzeiger-Setup aufnehmen kann. Da fehlt es schlichtweg an Größe. Wer sein Tackle stets in der Original-Tasche verpackt, müsste demnach auch die Buzzer Bars auseinander bauen, oder diese separat in einem Buzzer Bar Bag transportieren. Das wäre natürlich auch eine gute Option. Beide Buzzer Bars sind übrigens auch teleskopierbar.

twelvefeetmag anaconda black barrier rod pod 2 -  - Anaconda Black Barrier Rod Pod

Wir haben Plus-Punkte gesammelt

Wir fassen dir unsere Ergebnisse gern kurz und knackig zusammen. Das sind unsere Plus-Punkte beim Black Barrier Rod Pod von Anaconda.

  • Schnell und easy aufzubauen
  • Hohe Flexibilität, besonders weil viele unterschiedliche Situationen befischbar sind – Fluss, kleiner See oder großes Gewässer
  • Viele unterschiedliche Positionen und Ausrichtungen möglich – Ruten hochgestellt, sehr niedrig, abgesenkte Rutenspitzen etc.
  • Viele Verstellmöglichkeiten, um das Pod optimal an die Gegebenheiten auszurichten
  • Geringes Gewicht -> 4,1 Kilogramm
  • Aluminiumrohre und Kunststoffanbauteile
  • Klippmechanismus ist kinderleicht bedienbar
  • Die Größe lässt auch den Einsatz an großen Gewässern zu – du benötigst nur ein Pod für alle deine Einsatzanforderungen
  • Sehr standhaft auch bei Windböhen und Sturm

twelvefeetmag anaconda black barrier rod pod 3 -  - Anaconda Black Barrier Rod Pod

Ein paar Punkte, die du wissen solltest

Wo das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, findet man sicherlich auch ein paar Dinge, die uns auffallen. Das solltest du wissen, wenn du dich für das Barrier Pod von Anaconda entscheidest. Wir fassen ein par wenige Kritikpunkte zusammen, die den positiven Gesamteindruck im Verhältnis zur Preisgestaltung aber nicht wirklich beeinflussen.

  • Transporttasche nimmt leider keine Buzzer Bars inklusive aufgeschraubten Buzzer Bars auf – hier wird ein separater Buzzer Bar Bag benötigt
  • Auf den zweiten Blick sind die Kunststoff-Komponenten hin und wieder nicht komplett entgratet – ein kleiner Minuspunkt, der sich aber zu 0% auf die Funktionalität auswirkt
  • Schwarze Aluminiumbeschichtung ist an den Beinen etwas empfindlich – Kratzer sind aufgrund der Farbe natürlich sehr schnell sichtbar. Auch dies wirkt sich zu 0% auf die Funktionalität aus

twelvefeetmag anaconda black barrier rod pod 5 -  - Anaconda Black Barrier Rod Pod

Unser Fazit zum Black Barrier Rod Pod

Unterm Strich gesehen sind wir zufrieden und können für den Preis von ca. 150 Euro nur Kleinigkeiten finden. Würden wir uns in einer anderen Preisspanne befinden, müssten wir stärker nach dem Haar in der Suppe suchen. Sicherlich lassen sich einige Abstriche machen, was den Gesamteindruck aber kaum schmälert. Ein Rod Pod, gemacht für den flexiblen Einsatz, das immer dann zum Einsatz kommt, wenn du am Freitag nicht weißt, wo es dich am Wochenende hintreibt. An den Fluss, an den Kanal oder vielleicht doch an eins der größeren Gewässer. Flexibilität wird hier groß geschrieben und bringt echten Spass ans Wasser. Denn wie oft hast du dich schon auf Situationen vorbereitet, die dann doch nicht eingetreten sind. Wie oft waren Banksticks zu kurz, wie oft hast du sie nicht in den Boden bekommen oder wie häufig hast du es schon erlebt, dass du in einer bestimmten Situation doch besser ein Rod Pod am Start gehabt hättest… Es liegt an dir, diese Situationen zukünftig im Keim zu ersticken. Mit den richtigen Rod Pod für den flexiblen Einsatz, kinderleicht bedient und standhaft für die größten Gewässer, die wir bei uns in Deutschland und Europa so vorfinden.

twelvefeetmag anaconda black barrier rod pod 10 -  - Anaconda Black Barrier Rod Pod

Hier bekommst du das Pod online

Regelmäßig neue Infos von Anaconda