In den vergangenen Wochen blieben die erwünschten Fangerfolge bei My-Baits Media-Mann Kevin Keil und Marcel Riedelbauch an ihren Hausgewässern aus. Ein Tapetenwechsel musste her und die beiden verschlug es für eine gemeinsame Session an eine ehemalige Sandgrube mit gutem Fischbestand. Am Wasser mussten die beiden feststellen, dass die Karpfen noch mitten im Laichgeschäft waren. Dennoch war es den beiden möglich, ihre Blankserie zu beenden.

twelvefeetmag my baits kevin keil marcel riedelbauch 1 -  - My Baits

Licht & Schatten

Die erste Nacht verlief ohne jegliche Aktion. Mit dem ersten Tageslicht lief dann endlich die erste Rute ab. Am Tag zuvor fütterte Marcel diesen Spot mit den Hot Gamba ’n Tuna Boilies und dem Tigernut Mix Three Kings. Im Schattenspiel der aufgehenden Sonne nahmen die beiden sich dann die Zeit, den ersten Fisch abzulichten.

twelvefeetmag my baits kevin keil marcel riedelbauch 3 -  - My Baits

twelvefeetmag my baits kevin keil marcel riedelbauch 4 -  - My Baits

Bevor im Anschluss an die erste Fotosession das morgendliche Kaffeeritual folgte, wurde erst das Rig schnell wieder am Spot abgelegt. Dazu fanden drei Hände der dunkelfarbigen Boilies ihren Weg zum harten Gewässerboden nahe den überhängenden Bäumen. Diese wählte Marcel in zwei verschiedenen Größen, um den vorsichtigen Mäulern entgegenzuwirken. Während Marcel sich seinen Kaffee schmecken ließ, konnten die beiden Aktivitäten unweit des Futterplatze erkennen. Die Fische waren scheinbar noch am Spot und dieser tolle Schuppenkarpfen konnte dem Schneemann, präsentiert an einem Blow-back Rig, wohl nicht widerstehen.

twelvefeetmag my baits kevin keil marcel riedelbauch 5 -  - My Baits

Das Licht und Schatten oftmals nah beieinander liegen, zeigt diese Fangbild auf eindrucksvolle Weise.

Stalkin‘ in sunshine

Nachdem die ersten 24 Stunden ohne Aktion an Kevins Ruten verliefen und Marcel bereits zwei Fische landen konnte, musste etwas passieren. Kevin versuchte, mit der Drohne Fische im See zu lokalisieren und wurde plötzlich auf einen orangenen Fleck im Wasser aufmerksam – ein Koi! Er holte eine seiner Montagen aus dem Wasser und machte sich auf den Weg zum gegenüberliegenden Ufer. Der Koi war immer noch zu sehen. Kevin fütterte im Uferbereich einen Mix aus Hot Gamba ’n Tuna Boilies, Tigernut Mix Three Kings, Ringpull Bloodworms Blood & Honor und Liquid Food Red Hot Punisher.

twelvefeetmag my baits kevin keil marcel riedelbauch 6 -  - My Baits

Doch kurze Zeit später verschwand der Koi. Dennoch lief keine zehn Minuten später seine Rute ab. Manchmal kann es so schnell gehen! Endlich konnte auch Kevin den lang ersehnten Zielfisch landen.

twelvefeetmag my baits kevin keil marcel riedelbauch 7 -  - My Baits

Aber auch für Kevin sollte es nicht der letzte Fisch der Session gewesen sein. Ein weiterer Spiegelkarpfen ließ die Sounderbox ertönen, als er sich gerade in seinen Schlafsack legen wollte. Wieder brachte ein Spot unterhalb eines überhängenden Baumes einen Fisch. Eine schwarze XXL-Trigger-Nut kombiniert mit einem neongelben Poppie ließ die Falle zuschnappen.

twelvefeetmag my baits kevin keil marcel riedelbauch 8 -  - My Baits

Am Ende der Session hier es für die beiden: Zwei mal Zwei – endlich Schneider frei!

Mehr über Kevin und Marcel erfahren

Regelmäßige News von My-Baits erhalten