Die Temperaturen fallen immer weiter und wir gehen im Eiltempo auf den Winter zu. In den vergangenen Wochen hat Janik Wolf an seinem Futterplatz weiter gefeilt, um das Optimum heraus zu holen. Sein bisheriges Vorgehen kannst du in seinem Blog an dieser Stelle übrigens nochmal nachlesen. Ob er es geschafft hat, das Durchschnittsgewicht nach den ersten Fängen dort steigern zu können? Hier erfährst du es.

twelvefeetmag futterplatzangeln im herbst 1 -  - Karpfenangeln im Herbst, Karpfenangeln Herbst, Futterplatz im Herbst

Temperatursturz

Nachdem mein Futterplatz gut am Laufen war, wollte ich im nächsten Schritt das Durchschnittsgewicht der gefangenen Fische steigern und so die Fische aus dem A-Team des Gewässers fangen. Meine Idee bestand darin, die Futtermenge auf 5 Kilo Boilies alle 2 Tage zu erhöhen. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass die kleineren Fische den Platz vorher leerfressen, bevor die Großen überhaupt auf den Spot stoßen. So zog ich mein Vorhaben auch zwei Wochen nach der letzten Session durch. Allerdings ließ ich dabei die Temperaturen außer Acht. Wenn die Lufttemperaturen fallen, sinken nun mal auch die Wassertemperaturen. Während des folgenden Overnighters mit Noel schwiegen die Bissanzeiger. Wenigstens mein Kumpel konnte in letzter Sekunde im dichten Morgennebel einen Schuppi überlisten. Gefangen hat er ihn auf einen pinken Pop-Up ohne Beifutter direkt auf der Zugroute der Fische.

twelvefeetmag futterplatzangeln im herbst 3 -  - Karpfenangeln im Herbst, Karpfenangeln Herbst, Futterplatz im Herbst

Die Situation stimmte mich nachdenklich und ich ermittelte mit dem GTM die aktuelle Wassertemperatur auf meinem Spot. 9,7 Grad – definitiv nicht optimal für große Futtermengen. Daraufhin gab ich dem Platz eine Woche Ruhe, um mit Weichfutter die Kampagne fortzuführen. Außerdem habe ich aus meinem Fehler gelernt und kontrollierte fortan regelmäßig die Wassertemperatur. Die nächste Nacht stand an. Um es kurz zu machen: nix. Mittlerweile zeigte das GTM nur noch 7,8 Grad an. Mit dem Wissen im Hinterkopf, dass es sich bei diesem See wahrlich um kein Wintergewässer handelt, entschied ich mich, den Platz für dieses Jahr einzustellen.

twelvefeetmag futterplatzangeln im herbst 5 -  - Karpfenangeln im Herbst, Karpfenangeln Herbst, Futterplatz im Herbst

Durchwachsenes Fazit

Entsprechend durchwachsen fällt mein Resümee aus. Ich habe meine Fische gefangen – teils auch richtig urige Spiegler. Auffallend effektiv waren pinke Pop-Ups, sei es als Snowman oder als Single Pop-Up. Normalerweise bevorzuge ich die Farbe Gelb, die aber im direkten Vergleich scheiterten. Ich habe schon oftmals gehört, dass Pink bei kaltem Wasser deutlich besser sein soll, scheint also etwas dran zu sein.

Mein eigentliches Vorhaben war, wenigstens einen Fisch aus den Top 5 zu fangen. Dieses Ziel habe ich aber leider nicht erreicht. Dennoch konnte ich wieder kleine Stücke vom großen Gesamtpuzzle zusammensetzen. Nächstes Jahr bin ich wieder da und werde das Rätsel hoffentlich lösen!

twelvefeetmag futterplatzangeln im herbst 10 -  - Karpfenangeln im Herbst, Karpfenangeln Herbst, Futterplatz im Herbst

Neue Chance?

Ursprünglich wollte ich eine Gassi-Runde nutzen, um mir einen neuentstehenden Baggersee an diesem Kiesgrubenkomplex anzusehen. Hierfür musste ich am größten See – direkt neben meinem Futterplatzsee – vorbei, als sich ein Fisch zeigte. Als ich auf dem Spot ankam, zeigten sich mehrere Gründelblasen direkt unterhalb der Uferkante. Am kommenden Abend checkte ich die Temperatur – fast 9 Grad. Krass, wie sehr sich die Wassertemperaturen unterscheiden können, obwohl die Gewässer direkt nebeneinander liegen! Im selben Atemzug fütterte ich ca. 2 Kilo Boilieteig und Hanf. Am vergangenen Wochenende beangelte ich den Platz für eine kurze Tagessession. Nach nicht einmal 20 Minuten konnte ich den ersten Spiegler netzen. Köder war hier ein getrockneter, ungekochter „Boilie“ aus exakt demselben Teig, den ich auch fütterte. Zusätzlich habe ich die Kugel noch mit Teig ummantelt.

twelvefeetmag futterplatzangeln im herbst 7 -  - Karpfenangeln im Herbst, Karpfenangeln Herbst, Futterplatz im Herbst

twelvefeetmag futterplatzangeln im herbst 8 -  - Karpfenangeln im Herbst, Karpfenangeln Herbst, Futterplatz im Herbst

Futterplatz 2.0? Eine Woche werde ich dem Platz noch geben, bevor ich meine Winterangelei am Fluss beginne. Hier sind bereits schon ein paar coole Sachen geplant – es wird also definitiv nicht langweilig. Ich werde wie gewohnt nächsten Monat an dieser Stelle berichten.

twelvefeetmag futterplatzangeln im herbst 9 -  - Karpfenangeln im Herbst, Karpfenangeln Herbst, Futterplatz im Herbst

Einfach Danke!

Zum Schluss möchte ich die Gelegenheit nutzen und mich bei der Firma Lockstoff-Manufaktur und dem gesamten Team für die konstruktive, offene und ehrliche Zusammenarbeit der vergangenen Jahre bedanken. Ich habe mich im Oktober dazu entschieden, das Team zu verlassen. Mittlerweile fehlt mir die Zeit, meine Boilies selbst herzustellen und so musste ich in der vergangenen Saison bereits auf diverse Fertigboilies zurückgreifen. In meinen Augen werde ich so meinen eigenen Ansprüchen als Teamer der LoMa nicht gerecht. Es handelt sich dabei also um keine Entscheidung gegen die Lockstoff-Manufaktur.

Mehr über Janik und seine Angelei erfährst du auf seinem Instagram-Kanal. Dort kannst du ihn auch erreichen, falls du Anmerkungen, Fragen oder sonstige Themen an ihn richten möchtest.