Weihnachten steht kurz vor der Tür. Dennoch war im Team Carpleads auch in den vergangenen Wochen wieder einiges los. Heute zeigen wir dir einige Highlights aus diesem verrückten Jahr 2020. Kurz vor dem Fest macht das nochmal richtig Laune auf die nächste Session, oder?

Andreas Meier fängt TwoTone

Ich hörte von wochenlangen Blank-Sessions an diesem Gewässer. Dennoch entschied ich mich dazu, eine Day-Session mit einem guten Freund zu starten. Ohne Erwartungen trafen wir uns um 7 Uhr am See. Kleine Hakenköder kamen zum Einsatz und als Beifutter lediglich kleine PVA Sticks.

Schon nach einer Stunde der erste Lauf und als ich in die Maschen meines Keschers schaute und diesen massiven TwoTone sah, war ich überwältigt. Nicht nur, weil an diesem See wochenlang quasi gar nichts ging, sondern auch, weil gleich einer der schönsten Fische im See auf der Matte landete.

twelvefeetmag carpleads karpfenfänge 5 -  - Carpleads

Christian Protzer mit Herbstkarpfen aus dem Fluss

Ein Wahnsinns-Jahr mit Höhen und Tiefen geht zu Ende. Ich durfte wahre Sternstunden erleben. Wohl eines meiner größten Highlights war diese Schönheit Mitte November. Bei eisigen Bedingungen ging es für mich an den Fluss und ich muss sagen, ich kann es immer noch nicht so recht fassen, was sich da abspielte. Der erste Fisch dieser Day-Session und dann so ein schöner und massiver Fisch.

twelvefeetmag carpleads karpfenfänge 4 -  - Carpleads

Matthias Birkle mit dem König des Sees

Der König des Sees, den ich schon zigmal fotografiert habe, aber selbst nie fangen durfte. An diesem sonnigen Mittag überschlugen sich die Ereignisse, ich hatte schon vier verdammt gute Fische auf der Habenseite. Als dann dieser brachiale Run kam und ich nach einer gefühlten Ewigkeit und zig gewaltigen Kopfschläge den Riesen über den Kescher ziehen konnte. Dies war dann die Krönung an diesem Tag. Beim Anblick der Bilder bekomme ich immer noch die gleiche Gänsehaut wie damals beim Keschern. Da es recht ruhig um mich geworden ist und ich nicht jeden gefangen Fisch mehr veröffentliche, weil ich ganz einfach meine Ruhe am Wasser haben will, heißt das ja nicht, dass ich nichts fange.

twelvefeetmag carpleads karpfenfänge 2 -  - Carpleads

Philipp Woywode – geile Stimmung am Wasser

Mann, was war das für ein krasser Fisch! Nicht mein schwerster, aber sicherlich der „flashigste“ Fang 2020. Zwei Dinge machen gerade diesen Fisch so besonders für mich. Zum einen sind Karpfen der französischen Zuchtform bei uns im Nordosten extrem selten. Wir fangen vermehrt langgezogene, kräftige Fische. Wenn dann ein solcher dabei ist und auch noch solche Ausmaße annimmt, ist das Zucker in Reinstform. Der zweite Grund ist das Foto selbst: Mit dem Selbstauslöser konnte ich die Stimmung dieses kalten Maimorgens fühlbar einfangen und für mich festhalten. Ich bekomme immer noch ein fettes Grinsen, wenn ich das Bild betrachte.

twelvefeetmag carpleads karpfenfänge 1 -  - Carpleads

Adrian Spiel mit Frankreich-Fuffi

Nachdem der Lockdown im Sommer aufgehoben und die Grenzen wieder öffneten, verschlug es mich direkt nach Frankreich. 3 Wochen tourte ich durch das Land und konnte nach einigen Rückschlägen wie abgestochenen Reifen und überfüllten Gewässern am Ende der Tour noch einmal einen richtig dicken Bullen fangen. Dieser fette Frankreich-Fuffi ist definitiv eines meiner Highlights aus diesem Jahr.

twelvefeetmag carpleads karpfenfänge 3 -  - Carpleads

Regelmäßige News von Carpleads erhalten