Mit diesem Beitrag reagieren wir auf die häufig gestellten Fragen nach den Gemeinsamkeiten und Unterschieden der beliebten Bissanzeiger-Systeme aus dem Hause CARPSOUNDER in Braunfels, Hessen. Dass sich die Bissanzeiger Firma seit Jahren und gar Jahrzehnten einen festen Platz im Inventar vieler Karpfen-. aber auch Welsangler gesichert hat, ist hinlänglich bekannt. Die Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte, deren Innenleben von modernster Technik geprägt ist sowie die hervorstechenden Serviceleistungen sind weitere Gründe, aufgrund derer die Bissanzeiger Made in Germany das Vertrauen vieler deutscher und internationaler Kunden genießen.

Das Selbstverständnis von CARPSOUNDER beruht also nicht zuletzt darauf, dass diese übergeordneten Qualitäts- und Service-Merkmale alle Produkte von CARPSOUNDER gleichermaßen betreffen.

Die Unterschiede, um die es jetzt gehen soll, beziehen sich insofern allein auf die Bissanzeigesysteme selber. Die beiden beliebtesten Systeme, der AGE-One- und der ROC-XRS-Bissanzeiger antworten dabei auf je unterschiedliche Vorlieben der Angler und decken – jeder für sich – dank ihrer modernen Funktechnologie alle Erfordernisse des modernen Karpfen- und Welsangelns ab.

Carpsounder-Bissanzeiger im Vergleich: AGE One und ROC-XRS. Wir klären auf -

Von Gemeinsamkeiten und Unterschieden: AGE One und Roc-XRS-Bissanzeiger

Widmen wir uns zunächst einmal den Gemeinsamkeiten beider Systeme, um ein Grundverständnis des Funktionsumfang und der Bedienbarkeit zu schaffen, um uns anschließend den Unterschieden zuzuwenden.

Die Gemeinsamkeiten: Drucktasten zur einfachen Bedienbarkeit

Ganz grundsätzlich ist beiden Bissanzeiger-Modellen gemein, dass sie auf modernster-, digitale Technologien beruhen. Diese Basis erlaubt eine komfortable und schnelle Menü-Führung mittels Tastendruck.

Carpsounder-Bissanzeiger im Vergleich: AGE One und ROC-XRS. Wir klären auf -

Die Drucktasten, die die ehedem-verbauten Drehregler abgelöst haben, verbindet eine schlanke und moderne Optik mit dem einfachen Zugriff auf einen ausgeprägten Funktionsumfang: Die bei CARPSOUNDER mittlerweile bekannten und beliebten 3 Drucktasten ermöglich umfangreiche Einstellungen, die beispielsweise mit einem Drehregler gar nicht abrufbar wären. Diese Einstellungen reichen bei beiden Modellen vom Regulieren der Lautstärke, über der Sensibilität bis hin zur Tonhöhen-Anpassung per Tastendruck.

Eine weitere Gemeinsamkeit: Durch die Systemintegration, die beiden Modellen zugrunde liegt, hat der Kunde die Möglichkeit, sich optional einen Diebstahl-Infrarot-Alarmmelder zu kaufen (CAMPSECURE) oder ein Zeltlicht (CAMPSTAR) sowie bei dem ROC XRS-Set den CATSOUNDER als Welsbissanzeiger.

Die weitere große Gemeinsamkeit lässt uns neuerlich auf das Service-Spektrum von CARPSOUNDER zurückkommen: Alle Modelle werden bei CARPSOUNDER in Deutschland hergestellt und vertrieben. Dadurch bietet der Direkthersteller einen ultimativen Service & Support. Aufgrund der hohen Produktqualität wird zu jedem neuen Produkt eine 3-jährige Werksgarantie mitgeliefert.

Carpsounder-Bissanzeiger im Vergleich: AGE One und ROC-XRS. Wir klären auf -

Die Unterschiede

In Art und Umfang dieser Einstellmöglichkeiten liegen dann auch – neben dem unterschiedlichen Design der Bissanzeiger-Gehäuse – die Unterschiede. Diese betreffen allem voran die Klang-Ebene: Wohingegen der ROC-XRS 26 einstellbare Tonhöhen bietet, sind es beim dem AGE One 9 Tonhöhen. Wenngleich die Lautstärke bei beiden Modellen gleich einstellbar ist, unterscheidet sich die Klangcharakteristik ein wenig.

Um sich von diesem Klang-Unterschied überzeugen zu können, bedient sich CARPSOUNDER einer pfiffigen Idee: Alle interessierten Angler können sich mit einem Anruf in Braunfels neben Erklärungen ein Klangbeispiel der Bissanzeiger geben lassen – auf diese Weise kannst du die akustischen Unterschiede ganz unmittelbar erleben.

Carpsounder-Bissanzeiger im Vergleich: AGE One und ROC-XRS. Wir klären auf -

Im Bereich der Sensibilität gibt es keine Unterschiede bezüglich der Einstell-Optionen: Die Sensibilität ist in jeweils 5 Stufen einstellbar. Auch die LED-Farben sind in der Auswahl identisch, diese sind in rot-gelb-grün-blau-purple-cyan-weiß und -aus individuell einstellbar. Beide Modelle – der AGE One und der ROC-XRS – verfügen auch über die Option, ein Nachtlicht einzuschalten.

Soweit es die visuelle Anzeige betrifft, so findet sich beim ROC-XRS dank eine vertikalen LED-Lichtlaufleiste, die den Unterschied zwischen einem Fallbiss und einem Run in einer unterschiedlichen Bewegungsrichtung (von unten nach oben beim Run oder umgekehrt beim Fallbiss) und nicht zuletzt in der Farbe der Lichtsignale kenntlich macht: Bei einem Run leuchten diese grün, bei einem Fallbiss wird per unterster LED durch eine kleine rote unterschieden. Es handelt sich hierbei, wie CARPSOUNDER betont, mitnichten allein um ein optische Gimmick, sondern um eine wirklich praktische Übersetzung von dem, was gerade am anderen Ende der Rute vor sich geht – mithin ein echter Mehrwert für die Bisserkennung.

ACC Funktion nur beim ROC- Bissanzeiger

Ein weiterer Unterschied zwischen beiden Modellen liegt in der ACC-Funktion. Nur der ROC-XRS-Bissanzeiger ist damit ausgestattet.

Carpsounder-Bissanzeiger im Vergleich: AGE One und ROC-XRS. Wir klären auf -

ACC bedeutet Ambiance Connect Control und ist als eine optische Erkennung der Funkverbindung zu verstehen. Hat man die ROC XRS und den XRS ACC-Receiver eingeschaltet und verbunden, so zeigt der Receiver binnen kurzer Zeit per grün-dimmender LED die Verbindungsanzeige an. Die ACC-Funktion bietet also einen enormen Komfort in der Frage, ob die Bissanzeiger noch vorhanden sind und auch fleißig ein Signal senden. Vorbei sind also die Zeiten der Unsicherheit darüber, ob das Funksignal bis zur Sounderbox vordringt – die Verbindungsanzeige beruhigt ungemein.

Fazit: Viele Gemeinsamkeiten, weniger Unterschiede

Abschließend bleibt zu erwähnen, dass sich die Modelle AGE One und ROC-XRS ziemlich ähneln. Die Hauptunterschiede in Kürze: Der ROC-XRS verfügt über mehr Tonhöhen, beinhaltet eine zusätzliche Lichtlaufleiste und ist mit der beschriebenen ACC-Funktion versehen. Dessen ungeachtet betrifft der weitere Hauptunterschied die Optik der Bissanzeiger: Hier stellen sicherlich der subjektive Eindruck und persönliche Vorlieben das wichtigste Kriterium bei der Geschmacksfrage dar. Was man jedoch objektiv sagen kann: Der Korpus des AGE One ist nochmals schlanker gehalten, wohingegen der ROC-XRS mit einer eher breiteren Taille aufwartet und insgesamt ein wenig größer ist.

Mehr über CarpSounder erfahren