Wenn ihr diese Zeilen lest, blickt ihr mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit aufs Display eures Smartphones, Tablets oder ihr sitzt bequem auf der Couch und habt den Laptop auf dem Schoß liegen. Die Technik eröffnet uns neue Möglichkeiten und verändert unser Leben immer rasanter, immer tiefgreifender. Was unsere Angelei schon heute bestimmt, verrät der folgende Artikel.

twelvefeetmag Gadget Karpfenangeln 1 -  - Unterwasserkamera, karpfenangeln, Gadgets, Drohne, Deeper Pro

Das fliegende Auge – Drohne

Wir kommen an ein Gewässer, worüber wir wenig oder gar keine Informationen haben. Die meisten denken jetzt an die Polbrille, Marker-Rute und einen großen Zeitaufwand, um dem See seine Geheimnisse zu entlocken. Doch in der heutigen Zeit kann man es sich deutlich einfacher machen. Technische Hilfsmittel kommen beim Karpfenangeln immer mehr in Mode und beeinflussen unsere Angelei enorm. Um möglichst schnell Informationen über ein Gewässer herauszufinden, nutze ich das sogenannte dritte Auge. Eine Drohne, ausgestattet mit einer guten Kamera, womit ich das Gewässer in kurzer Zeit aus der Vogelperspektive nach Features absuchen kann. Flachwasserzonen, Aufenthaltsorte der Karpfen und selbst Bodenstrukturen sind oft gut zu erkennen. Während ich ein Gewässer überfliege, schalte ich den Videomodus ein und zeichne mir so meine eigene Gewässerkarte auf. Der Vorteil liegt darin, dass man auch von zu Hause jederzeit darauf zurückgreifen kann und sich einen Überblick verschafft, bevor man ans Gewässer kommt.

twelvefeetmag Gadget Karpfenangeln 8 -  - Unterwasserkamera, karpfenangeln, Gadgets, Drohne, Deeper Pro

twelvefeetmag Gadget Karpfenangeln 4 -  - Unterwasserkamera, karpfenangeln, Gadgets, Drohne, Deeper Pro
twelvefeetmag Gadget Karpfenangeln 2 -  - Unterwasserkamera, karpfenangeln, Gadgets, Drohne, Deeper Pro

Deeper – Wissen, was unter der Oberfläche abgeht

Hab ich Fische oder aufschlussreiche Spots gefunden, kommt das nächste Hilfsmittel zum Einsatz. Ich nutze ein mobiles Echolot, den Deeper pro plus. Diesen kann man einfach an die Hauptschnur der Marker-Rute Einschlaufen, so bin ich flexibel und nicht an ein Boot gebunden. Gerade für Gewässer, wo diese nicht erlaubt sind, eine tolle Sache und enorm zeitsparend. Mit dem Deeper habe ich die Möglichkeit Wassertemperatur, Tiefe und Bodenstrukturen zu scannen. Mit dem GPS-Modus kann man problemlos Tiefenkarten erstellen und auf dem PC aufrufen. So habe ich auch hier die Möglichkeit, wann auch immer ich das Gewässer befischen möchte, nochmals einzusehen in welchem Gewässerteil und in welchen Bereichen ich fischen möchte.

twelvefeetmag Gadget Karpfenangeln 7 -  - Unterwasserkamera, karpfenangeln, Gadgets, Drohne, Deeper Pro

Wissen ist gut, Kontrolle ist besser

Habe ich einen geeigneten Platz gefunden, kommt das dritte und für mich letzte technische Gadget zu Einsatz. Die Unterwasserkamera, aber nicht, wie oft üblich, mit Kabel und Monitor, sondern in Form und Funktion einer Marker-Pose. Mit dieser Kamera kann man problemlos Plätze kontrollieren, um zu sehen, ob das Futter weg ist oder sich dort eventuell Fische aufhalten. Mein Handy dient als Display und gibt mir nochmal aufschlussreiche Bilder von meinem Spot unter Wasser. Die Cam schalte ich ebenfalls wie den Deeper an die Hauptschnur meiner Marker-Rute. Das selbe Prinzip wie beim normalen Loten, nur dass der Marker in dem Fall mit einer Linse ausgestattet ist. Sobald er unter Wasser gezogen wird, kann man die Aufnahme beginnen und die Aufzeichnungen noch vor Ort ansehen. So weiß man immer, ob der Platz angenommen wurde. Wie ihr hier lesen könnt, sind all diese technischen Hilfsmittel flexibel einsetzbar und mit wenig Zeitaufwand einfach anzuwenden. Gerade heutzutage, in unserem oft stressigen Alltag, die beste Option, um sein Angeln einfach und gut zu planen.

twelvefeetmag Gadget Karpfenangeln 6 -  - Unterwasserkamera, karpfenangeln, Gadgets, Drohne, Deeper Pro
twelvefeetmag Gadget Karpfenangeln 5 -  - Unterwasserkamera, karpfenangeln, Gadgets, Drohne, Deeper Pro

Mehr von Marcel und seiner Angelei