Es gibt einen Newcomer nach dem Chodrig – Nashbaits Manager Max Hendry erklärt, weshalb das Ronnie Rig die beste Lösung für mehr Bisse und einen besseren Hakensitz ist. Das Ronnie Rig ist eine Revolution, der Grund dafür ist, dass es jedem die Möglichkeit bietet, eine 360-Rig-Präsentation  zu binden, absolut ohne Verletzungsgefahr für den Fisch.

Das freie Öhr eines traditionellen 360-Riggs führt dazu, dass das Rig sich leicht in den Maschen eines Keschers verfangen kann. Das ist eine große Gefahr für Karpfen, wenn diese dann im Kescher anfangen zu schlagen. Es gab auch immer schon Fragezeichen wegen der langschenkeligen Haken und ihrer Tendenz, das Maul der Karpfen zu beschädigen. Was man nicht bestreiten konnte war das Hak-Potential eines 360-Rigs – das Ronnie oder auch Spinner Rig ist genauso „tödlich“ in seiner Arbeitsweise, jedoch ohne dieser Nachteile. Ich habe das Ronnie Rig höchstwahrscheinlich schon vor den meisten Leuten gesehen, es liegt schon ein paar Jahre zurück, als ich noch bei Advanced Carp Fishing arbeitete. Aber ich entschied mich dagegen es zu verwenden, da ich so viele Top-Angler am Wasser beobachtete, dass ich aufgrund der Dinge die ich jede Woche sah, Gefahr lief, ständig meine Rigs zu wechseln und das war irgendwie nicht gut für mein Vertrauen.

Was mich überzeugt hat, dass das Ronnie Rig wirklich etwas Besonderes ist, war ein Feature mit Alan Blair, dass wir nach einem Tackle Shop Open Day drehten. Ich sah ihm zu, wie er sechs Karpfen an einem Tag fangen konnte und jeder einzelne von ihnen war 2 bis 3cm tief gehakt, alle an derselben Stelle in der Unterseite des Mauls. Ich hatte so einen gleichbleibenden Hakensitz das letzte Mal gesehen, als das Chod und das Hinged Stiff Rig populär wurden. Die Cleverness des Ronnie Rig ist, dass man eine flach am Grund liegendes Pop-up fischen kann. Mit dem Chod gibt es eine praktische Grenze, wie kurz man es binden kann und viele Leute haben Probleme damit. Dort wo sie oft gefischt werden ist es ein großer Vorteil, wenn der Hakenköder nur wenige Zentimeter über dem Grund ist. Beim Ronnie Rig stellt sich nur der Haken auf, jedoch bin ich mir fast sicher, dass die Karpfen nicht erkennen können, dass der Köder über dem Grund steht.

MAIN is hook in gob shot

catch pic - Das Ronnie Rig - Schritt für Schritt mit Nash!
Einer von vielen Fischen, der auf das Ronnie Rig hereinfiel.

Wann und wo schlägt die Stunde des Ronnie Rigs:

·      Es kombiniert einen flach über dem Boden stehenden Pop Up mit guten Dreh- und Hakeigenschaft

·      Funktioniert am Besten, wenn ihr ausschließlich mit Boilies fischt

·      Sehr gut, wo Chodrigs und geteilte Stiffrigs sehr oft verwendet werden

·      Karpfenfreundliche Hakeigenschaften für Fische in jeder Größe

·      Sehr effektiv, wo man den Aufprall des Bleis spüren kann – jedoch nicht im Kraut

·      Wie beim Multirig können Haken einfach getauscht werden ohne ein neues Rig zu binden

Folgendes Endtackle benötigt ihr:

·      25 oder 35lb Combilink

·      Größe 7 Fang X Haken

·      Hookbait Mounting Kit

·      Quick Change Micro Ring Swivel

·      Plastic Bait Screws

·      Hooklink Sleeves Slim

·      Cling-On Putty

·      15mm Pop Ups

components - Das Ronnie Rig - Schritt für Schritt mit Nash!
Endtackle, das ihr zum Bauen des Ronnie Rigs benötigt.

So baut ihr das Ronnie Rig nach:

Schritt 1

step 1 - Das Ronnie Rig - Schritt für Schritt mit Nash!
Beginnt damit, einen Quickchange Micro Ring Swivel durch das Öhr eines Fang X zu schieben

Schritt 2

step 2 - Das Ronnie Rig - Schritt für Schritt mit Nash!
Schneidet ein Hooklink Sleeve am breiteren Ende, um ein paar Millimeter, mit der Schere ab.

Schritt 3

step 3 - Das Ronnie Rig - Schritt für Schritt mit Nash!
Steckt die Spitze des Hakens in das breite Ende des Hooklink Sleeve und schiebt diesen dann vorsichtig nach hinten um nicht am Wiederhaken hängen zu bleiben.

Schritt 4

step 4 - Das Ronnie Rig - Schritt für Schritt mit Nash!
Fädelt den Sleeve über das Öhr und über die Öffnung des Wirbels, damit wird verhindert, dass sich etwas im Netz verfangen kann.

Schritt 5

step 5 - Das Ronnie Rig - Schritt für Schritt mit Nash!
Fädelt eine Plastikköderschraube auf den Schenkel des Hakens. Positioniert ein Hook Bead an der Oberseite des Hakenbogens.

Schritt 6

step 6 - Das Ronnie Rig - Schritt für Schritt mit Nash!
Verwendet die Plastic Bait Screws, um den Pop-up zu montieren. Ein 12mm Airball passt zu einem Größe 8 Fang X, verwendet 15mm Köder für die Größe 7.

Schritt 7

step 7 - Das Ronnie Rig - Schritt für Schritt mit Nash!
Bindet den Ring des Wirbels an 12-20 cm semi-steifes Combilink Vorfachmaterial. Die Steifigkeit und hohe Abriebfestigkeit hilft dabei, den Hakenköder beim Auswerfen vom Blei weg zu drücken.

Schritt 8

step 8 - Das Ronnie Rig - Schritt für Schritt mit Nash!
Eine große Achterschlaufe am Ende des steifen Bereiches verbessert die Hakenmechanik und ermöglicht schnelle Rig-Änderungen.

Schritt 9

step 9 - Das Ronnie Rig - Schritt für Schritt mit Nash!
Knetet Cling-On Knetblei an die Stelle, an der das Combilink mit dem Wirbel verbunden wird. Ich bevorzuge einen langsam sinkenden Köder.

Schritt 10

step 10 - Das Ronnie Rig - Schritt für Schritt mit Nash!
Das fertige Rig sitzt unauffällig am Grund und ist ideal über einem Futterplatz mit Boilies oder größeren Partikeln.

Zitat von Nash’s Max Hendry

“Ich habe noch keinen einzigen Fisch auf ein Ronnie Rig verloren – auch wenn sich Karpfen festgesetzt hatten und ich mit dem Boot hinaus musste, um sie zu befreien. Der Hakensitz ist einfach unglaublich!“

Regelmäßige Nash-News erhaltet ihr:

– auf der Website von Nash Tackle

– über den Facebook-Kanal von Nash

– über ihren YouTube-Channel