Der Blick schweift über die endlos scheinenden Wasserflächen. Tausend Fragen schießen durch den Kopf. Welche Stelle, welches Futter und wie am besten ablegen? Jeder von uns kennt diese Fragen zu Genüge, wenn man an einem neuen See steht oder einen neuen Platz versuchen möchte. Ein Boot ist für diese Situationen einfach unersetzlich. Ich möchte euch die unterschiedlichen Situationen aufzeigen, in denen ein Boot von Vorteil ist. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie ich mein erstes Boot gekauft habe und voller Tatendrang loslegen wollte. Doch die eigentlichen Fragen stellen sich erst dann, wenn man mit dem Boot am Wasser ist. Daher gebe ich euch ein paar Tipps an die Hand, wie das Ablegen der Montage einfacher und effektiver wird.

Die richtige Ausstattung

Die Hardskills sind Faktoren, die wir bereits vor der Session abhaken können. Je nach Gewässertyp benötigen wir eine unterschiedliche Ausstattung im Boot. Für Gewässer, an denen wir mit den Montagen in die Ferne schweifen, benötigen wir neben dem Boot auch eine nötige Motorisierung, da an diesem Gewässertypen häufig mit Wind zu rechnen ist und das Rudern fast unmöglich macht.

twelvefeetmag ablegen mit dem boot 4 -  - KarpfenvomBoot, Bootskarpfenangeln, bootskarpfen, Bootsangeln, Ablegen

Um sich an die unterschiedlichen Beschaffenheiten am Grund anpassen zu können, sollte zuden immer eine Auswahl an Hakenköder, Vorfächer und Bleitypen im Boot sein. Kleiner Tipp: beachtet, dass beim Füttern vom Boot meist keine große Streuung des Futters stattfindet und dadurch die Fische sich weniger am Grund bewegen. Daher gilt: geringe Streuung, kürzeres Vorfach. Bei der Wahl des Bleigewichtes sollte man immer die Entfernung berücksichtigen. Meine Faustregel besagt hier 100 Gramm Gewicht pro 100 m. Doch ist diese Aussage nur pauschalisiert. Denn diese Faktoren sind vom Gewässergrund, Wind und Strömung abhängig. Wenn wir einen Platz auf 200 m befischen und der Gewässergrund sedimenthaltig ist, sinkt ein zu hohes Bleigewicht zu stark ein und die Gefahr besteht, dass sich der Fisch nicht richtig hakt oder sich den Haken bei der ersten Flucht auf dem Maul reist, weil der Widerstand zu hoch ist. Bedenkt auch immer, dass bei hohen Bleichgewichten als Inline Variante, die vorwiegend bei Muschelbänken zum Einsatz kommt, das Bleigewicht als Gegenpart im Drill eine Rolle spielt. Daher empfehle ich immer so schwer wie nötig und so leicht wie möglich.

twelvefeetmag ablegen mit dem boot 6 -  - KarpfenvomBoot, Bootskarpfenangeln, bootskarpfen, Bootsangeln, Ablegen

Wenn wir den Fisch vom Boot drillen, entsteht ein ganz anderer Winkel, als beim Drillen vom Land. Daher sollte der Leader länger gewählt werden, um die Flanke vom Fisch im Drill zu schützen. Dieser Gefahr sollten wir uns immer bewusst sein. Zur Ausstattung im Boot gehört natürlich auch eine Abhakmatte, die direkt im Boot liegt und dort auch bleibt. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die richtige Markierung des Futterplatzes. Am idealsten markiert ihr eure Stelle mittels GPS. Wenn ihr auf Stab- oder H-Bojen zurückgreift, empfehle ich, diese Art der Markierung nicht direkt auf der Stelle vorzunehmen. Bei jeder Art von Bojen besteht auch immer die Gefahr, die Fische zu verscheuchen. Gerade bei Wind sind die Bojen immer in Bewegung und können erfahrende Fische vertreiben. Falls ihr einen Platz direkt am Schilf oder in Seerosen habt, besteht diese Gefahr natürlich nicht. Jedoch kann sich ein Fisch auch immer in der ersten Flucht in den Bojen verfangen. Zudem sieht auch jeder andere Angler, wo ihr die Stellen vorbereitet habt. Haben wir die Vorbereitung getroffen, geht es jetzt an das eigentliche Ablegen.

twelvefeetmag ablegen mit dem boot 12 -  - KarpfenvomBoot, Bootskarpfenangeln, bootskarpfen, Bootsangeln, Ablegen

Das Ablegen – Leinen los und ab zum Spot

Den Weg zum Spot kann man unterschiedlich nutzen. Entweder man verbindet diesen, um sich noch andere Plätze anzuschauen und vorzubereiten oder man fährt ihn direkt und behält das Echolot im Blick. Am besten nutzt ihr eine Leerfahrt auch immer, um etwas miteinander zu verbinden, damit nicht immer unnötige Unruhe auf dem See ist. Sicherlich gibt es Gewässer und Flüsse, in denen die Fische es wenig interessiert, aber es gibt auch immer die richtig erfahrenen, großen Fische, die genau wissen, was los ist. Rund 10 m vor der Stelle heißt es, das Boot zu stoppen. Anschließend in Richtung des Futterplatzes etwas Futter werfen, damit sich eventuell dort aufhaltende Fische durch das Geräusch des Futters aufgeschreckt werden und nicht vom Schatten des Bootes. Oder gar durch Motorenlärm. Nun langsam zur Stelle hinfahren und die Montage langsam an gespannter Schnur zum Grund hinablassen.

twelvefeetmag ablegen mit dem boot 8 -  - KarpfenvomBoot, Bootskarpfenangeln, bootskarpfen, Bootsangeln, Ablegen

Wenn die Montage samt Köder auf dem Grund angekommen ist, hebt ihr diese nochmals kurz an – dazu die Rute anheben und dann seitlich zum Angelplatz wieder absenken. Durch dieses Vorgehen stellt ihr sicher, dass das Vorfach gestreckt am Grund in Richtung des Pods liegt. Zusätzlich empfehle ich immer ein Back Lead sowie ein langes Leadcore, damit die Schnur am Platz komplett am Grund liegt. Jetzt fahrt ihr langsam mit geöffnetem Rollenbügel Richtung Angelstelle zurück. Die Rutenspitze sollte im Wasser sein, damit die Schnur gleich unter der Wasseroberfläche bleibt. Dabei den Zeigefinge auf der Spule halten, um eine gewisse Spannung aufzubauen, was die Gefahr eines Schnurbogens verringert. Haltet euer Pod immer im Blick und stellt so sicher, dass ihr möglichst gerade zur Stelle fahrt. Je nachdem wie weit ihr draußen fischt, könnt ihr auf der Fahrt immer mal die Rutenspitze heben, um zu sehen, ob sich ein Schnurbogen gebildet hat.

twelvefeetmag ablegen mit dem boot 10 -  - KarpfenvomBoot, Bootskarpfenangeln, bootskarpfen, Bootsangeln, Ablegen

An der Angelstelle angekommen, könnt ihr den Finger von der Spule nehmen und die Rute auf das Pod legen und langsam Spannung aufbauen. Wenn ihr seht, dass die Schnur nicht mehr nachgibt und ihr so den direkten Kontakt zur Montage habt, könnt ihr nochmals Schnur von der Spule nehmen, damit die Schnur nicht zu gespannt ist. Gerade bei aufkommendem Wind kann die Schnur sich vom Grund an der Futterstelle lösen und dadurch fressende Fische verscheuchen. Eine Frage, die sich mir jedoch immer stellt: an welchen Stellen sollte man eigentlich ablegen…?

twelvefeetmag ablegen mit dem boot 5 -  - KarpfenvomBoot, Bootskarpfenangeln, bootskarpfen, Bootsangeln, Ablegen

Die Wahl des Ablegens

Unterschiedliche Gewässer, unterschiedliche Gegebenheiten. Hat man ein Boot als Hilfsmittel zur Verfügung, erschließen sich völlig neue Möglichkeiten. Ein Fehler, den ich immer wieder sehe, ist, dass viele soweit wie möglich ablegen oder sich interessante Bereiche wie Seerosen/Kraut suchen und anschließend 1 m vor den Hindernissen fischen. Jetzt mal logisch gedacht: warum sollte sich ein Fisch in 350 m Entfernung an einem einzigen kleinen Plateau aufhalten, wenn dieser seine Nahrung direkt in der Uferregion findet? Natürlich muss man häufig auf weite Stellen ausweichen, jedoch sollte man im Vorfeld genau analysieren, wo die meiste natürliche Nahrung vor kommt – das geht nur durch eine gründliche Location. Ich möchte jetzt nicht in jedes einzelne Detail der unterschiedlichen Plätze, Strukturen und Gegebenheiten eingehen, das würde diesen Rahmen sprengen. Vielmehr stellt sich doch immer die Frage, lege ich direkt auf dem Futterplatz ab oder ein Stück daneben und welchen Köder nutze ich? Ich empfehle euch, haltet euch möglichst auf dem Futterplatz und streut das Futter lieber etwas. Ich füttere immer einzelne Boilies in einem 10 bis 20 m Radius um meinen Futterplatz, um die Fische zum Fressen zu animieren.

twelvefeetmag ablegen mit dem boot 11 -  - KarpfenvomBoot, Bootskarpfenangeln, bootskarpfen, Bootsangeln, Ablegen

Zur Wahl des Hakenköders orientiere ich mich immer an meinem Futter und halte diesen in der Größe, Form und Geschmack gleich. Wenn wir die Fische am Platz haben, mögen diese unser Futter. Wenn dort plötzlich etwas anderes in mitten des normalen Futters liegt, kann dieses zu Skepsis bei erfahrenden Fischen führen.

Mehr News von Pro Line erhalten