Karpfenangeln im Winter ist eine Herausforderung. Für Markus Debes hat der Fang eines Winterkarpfens einen ganz eigenen Stellenwert. So fasst er jedes Jahr das Ziel, einen Dezember-Karpfen zu fangen. Vor ein paar Wochen hat er es erneut versucht und uns von der Session diesen Catch-Report zukommen lassen. Los geht´s.

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu, die Tage sind kurz und knackig kalt, dazu meist noch ungemütlich und nass. Also bleibt nur wenig Zeit, um in den hellen Stunden die Köder auszuwerfen. Doch wenn es dann nicht auf Anhieb klappt, kommt der Frust und macht es ziemlich schwierig, die Motivation zu halten, mit der man an den See gekommen ist.

twelvefeetmag karpfenangeln im dezember 1 -  - KArpfenangeln im Winter, Karpfenangeln im Dezember, Karpfen im Winter, Dezember

Heute war so ein typischer Tag, den man am liebsten komplett auf der Couch verbringt. Doch alle Jahre wieder ist es mein Ziel, einen Dezember-Karpfen zu fangen. Die vergangenen Jahre ist das Ziel leider unerfüllt geblieben, weshalb ich einen noch größeren Ehrgeiz für diesen Winter entwickelte. Und genau diese Motivation verdrängte den Gedanken an das schmuddelige Wetter.

Karpfenangeln im Dezember

Voller Energie am See angekommen, sah ich erst einmal nur einen großen Schwarm Kormorane, der sich auf dem See niedergelassen hatte. Doch von Fischen nicht die kleinste Spur. Ich verschaffte mir zuerst einen groben Überblick, damit ich die Ruten möglichst schnell ins Rennen bringen konnte. Erst danach wollte ich mir mit Hilfe des Deepers ein genaueres Bild machen.

Kurze Zeit später flogen auch schon die ersten zwei Pop-Ups – Strawberry Ice aus der High Instant Range von Pro Line – ins Wasser. Eine Montage platzierte ich an einem überhängenden Baum und die andere an einer kleinen Insel, die den Flachwasserbereich zum tieferen Teil des Sees teilt. Als Futter verwendete ich zwei kleine PVA Sticks, bestückt mit 2 mm Pellets, ebenfalls aus der High Instant Range von Proline.

twelvefeetmag karpfenangeln im dezember 2 -  - KArpfenangeln im Winter, Karpfenangeln im Dezember, Karpfen im Winter, Dezember

Danach schnappte ich mir direkt meine Marker Rute und montierte den Deeper. Doch zum ersten Wurf kam es erst gar nicht. Ein schrilles Piepsen durchdrang die Stille. Es war die Rute, die ich an der kleinen Insel abgelegt hatte. Trotz des kalten Wassers kämpfte der Fisch gut und ich hatte eine Menge Spaß am leichten Gerät. Die Erleichterung war groß, als der Fisch nach dem harten Drill im Kescher zappelte. Es war ein überwältigendes Gefühl, endlich mal wieder einen Karpfen in der kalten Jahreszeit gefangen zu haben.

twelvefeetmag karpfenangeln im dezember 3 -  - KArpfenangeln im Winter, Karpfenangeln im Dezember, Karpfen im Winter, Dezember

Aber ich hatte die leise Ahnung, dass es das heute noch nicht alles gewesen sein sollte. Also wurde der Fisch schnell versorgt, die Rute neu bestückt, der Haken nachgeschärft und ab damit auf den Spot – und das in Rekordzeit! Nachdem wieder etwas Ruhe eingekehrt und alles verstaut war, wagte ich den zweiten Versuch, meinen Deeper auszuwerfen. Der zeigte nur leider keinerlei Anzeichen von Fischen. Nach ein Paar weiteren Würfen beschloss ich daher, den Platz zu wechseln.

Neuer Platz, neues Glück?

Die Wahl fiel auf einen großen versunkenen Baum, der mir im Sommer schon einige gute Fische beschert hatte. Zuerst legte ich die Ruten etwas vom Baum weg, um nicht Gefahr zu laufen, dass sich bei einem Biss der Fisch im Baum festsetzen kann. Doch nach einigen platzierten Würfen mit dem Deeper zeigten sich einige Fischsymbole direkt an der Baumkante.

twelvefeetmag karpfenangeln im dezember 4 -  - KArpfenangeln im Winter, Karpfenangeln im Dezember, Karpfen im Winter, Dezember

Ganz nach dem Motto „No Risk-No Fun“ legte ich daraufhin beide Montagen bestückt mit dem leuchtend pinken 20 mm Strawberry Ice Pop-Up direkt an den Baum. Mein Enthusiasmus war geweckt und mir schossen die Gedanken nur so durch den Kopf: „Wann läuft der Nächste ab? Bekomme ich ihn mit dem leichten Gerät vom Baum weg?“ Doch viel Zeit hatte ich dafür nicht. Denn nur wenige Augenblicke später knallte der Hänger an den Blank der Rute und der Bissanzeiger schrie lauthals los. Der Fisch zog zum Glück recht schnell und ohne viel Druck aus dem Baumareal, so konnte ich schon nach wenigen Minuten den zweiten Fisch des Tages auf die Matte legen.

twelvefeetmag karpfenangeln im dezember 5 -  - KArpfenangeln im Winter, Karpfenangeln im Dezember, Karpfen im Winter, Dezember

Überglücklich positionierte ich die Kamera und stellte alles ein, um den schönen Spiegler zu fotografieren, da meldete sich plötzlich der andere Bissanzeiger. Ich spürte sofort, hier hängt ein noch besserer Fisch dran. Die Rute bog sich bis ins Handteil. Nachdem ich den Winkel verändert hatte, zog der Fisch vom Baum weg, aber leider machte er ein neues hindernisreiches Ziel aus. Rechts in einer Kurve lag noch einiges an Totholz im Wasser. Es waren hoffnungsvolle Minuten und ich tat mein Möglichstes, denn auch diesen Fisch wollte ich auf der Habenseite verzeichnen. Plötzlich merkte ich ein Ruckeln in der Schnur, der Karpfen hatte einen im Wasser liegenden Baum erreicht und die Schnur verfing sich darin. Der Fisch war weg…

Zur Dämmerung packte ich meine Sachen zusammen und konnte mich zum Abschluss des Tages über zwei wirklich schöne Spiegelkarpfen freuen.

Mehr über Markus und seine Angelei erfahren