Gehen wir das Risiko ein, auch in den kalten Monaten ans Wasser zu gehen und wieder einen Blank einzufangen? Patrick Krenn beantwortet diese Frage ganz klar mit: ja! Einen kleinen Einblick in seine Angelei zwischen Dezember und Anfang März gibt er uns heute. Schau dir diese Winterkarpfen an.

Karpfenangeln im Winter

Zunächst ist es wichtig, Vertrauen in seine Köder und das Endgame zu haben – wenn ihr euch da sicher seid, ist das die halbe Miete.

Jeder See ist anders. Im Dezember konnte ich einige gute Fische auf 6 m Tiefe in einen Baggersee fangen. Also versuchte ich das Ganze auch im Februar, was jedoch grandios gescheitert ist. Insgesamt brauchte ich sechs Blanknächte, um zum Erfolg zu kommen. Die Bisse kamen auf 4-5 m an einer nach rechts abfallenden Kante.

twelvefeetmag winterkarpfen patrick krenn 6 -  - Wintersuccess, winterkarpfen, Karpfenangeln Winter

twelvefeetmag winterkarpfen patrick krenn 5 -  - Wintersuccess, winterkarpfen, Karpfenangeln Winter
twelvefeetmag winterkarpfen patrick krenn 4 -  - Wintersuccess, winterkarpfen, Karpfenangeln Winter

Da viele große Steine im Wasser sind und ich normalerweise Inline-Bleie für einen optimalen Hakeffekt bevorzuge aber nicht möchte, dass sich der Fisch festschwimmt, setzte ich auf das COG-Bleisystem. Der Erfolgsköder war der Butyric Acid Crustacean in 16 mm von MM Baits. Präsentiert am German-Rig, dem ich jetzt schon einige Jahre Vertrauen schenke. Wichtig is, nur ganz wenig – 1-2 Spombs – über die Rute zu füttern und noch ein paar einzelne Boilies darüber. Durchhalten zahlt sich dann aus, viel Erfolg am Wasser.

twelvefeetmag winterkarpfen patrick krenn 7 -  - Wintersuccess, winterkarpfen, Karpfenangeln Winter

twelvefeetmag winterkarpfen patrick krenn 8 -  - Wintersuccess, winterkarpfen, Karpfenangeln Winter
twelvefeetmag winterkarpfen patrick krenn 3 -  - Wintersuccess, winterkarpfen, Karpfenangeln Winter

Mehr über Patrick und seine Angelei erfahren