Am Wochenende war es endlich soweit. Ich hatte Zeit und genug Motivation, um eine Nacht bei Minusgraden am Wasser zu verbringen.

DSC 0015 1024x679 -  - Henning Ebbers, Fisch, erfolg, 2016
Eine Muschelbank? Es könnten die Anzeigen dafür sein….

Meinen Platzt hatte ich in den letzten Wochen gut vorbereitet und regelmässig mit einer Mischung aus Boilies , Pellets und Frolic befüttert. Das Wasser hatte mittlerweile nur noch eine Temperatur von 5 Grad, was mein Vorhaben nicht gerade leichter machte. Doch nur ein Versuch zeigt auch, ob die Fische trotz widriger Bedingungen in Fresslaune sind.

Freitags in der Morgendämmerung ging es los ans Wasser. Der Trolly wurde schnell beladen und ein kleiner Fußmarsch zu meinem Platz stand an.

DSC 0068 1024x679 -  - Henning Ebbers, Fisch, erfolg, 2016
Einen Knoblacuh Stinker und einen Poppi – Mein Erfolgsrezept

An der Stelle angekommen ging alles ganz schnell. Zelt, Ruten, Liege und die Heizung waren schnell einsatzbereit. Meine beiden Ruten beköderte ich mit jeweils einem Garlic Boilie und einem Neon Pop Up. In den ersten Stunden meiner Angelei gingen mir ein paar Döbel ins Netz, zum Abend hin wurde es dann langsam ruhiger.

Foto 1 1024x767 -  - Henning Ebbers, Fisch, erfolg, 2016
Auch Plastik könnte Erfolg bringen…

Es wurde früh dunkel. Um 16.30 Uhr verzog ich mich schon recht früh ins Zelt, um etwas zu essen und zu lesen. Irgendwann am frühen Abend schlief ich dann auch schon etwas eher ein. So früh zu schlafen ist für mich eigentlich untypisch, doch die Dunkelheit lässt mich schnell müde werden.

DSC 0089 1024x679 -  - Henning Ebbers, Fisch, erfolg, 2016
Erfolg! Ein kleiner Schuppi ist mein erster Fisch in 2016

Es war mitten in der Nacht als mich mein Bissanzeiger plötzlich weckte. Schnell aus dem Zelt und ab an die Rute. Piiiiep. Nach recht kurzem Drill landete ein schlanker ca. 8 Kilo schwerer Schuppi in meinem Kescher. Ich war glücklich. Der erste Fisch im Jahr ist immer etwas Besonderes, egal wie schwer.

In der restlichen Nacht tat sich nichts mehr….