Zwar sind die äußerlichen Temperaturen mitunter schon sehr frühlingshaft, doch unter Wasser ist immer noch Winter und die Karpfen noch nicht so richtig in Fresslaune. Im zeitigen Frühjahr kann die Tiefe, in der du angelst, entscheidend für Erfolg oder Misserfolg sein. Gerade im Frühjahr können die Wassertemperaturen stark variieren. Wir haben bei Yannic Hotz nachgefragt, auf welche Faktoren er dabei achtet. Also Yannic, welche Tiefe ist im Frühjahr ideal?

Das sind meiner Meinung nach die gesamten Flachwasserbereiche eines Gewässers. Häufig gibt es einen signifikanten Temperaturunterschied zu tieferen Bereichen. Genau diese Bereiche gilt es, zu finden. Im Frühjahr geht es für mich nicht flach genug. Auch in unter einem Meter Wassertiefe war ich im Frühjahr schon erfolgreich.

twelvefeetmag karpfenangeln im frühjahr 2 -  - Karpfenangeln im Frühjahr, Karpfenangeln bei kaltem Wasser, kaltes Wasser

Die Wassertemperaturen spielen beim Karpfenangeln im Frühjahr die alles entscheidende Rolle. Meiner Erfahrung nach gibt es ab 8-10 Grad schon größere Hoffnung auf einen Biss. Bei stabilen 10-12 Grad können wir schon mit mehr Aktivität rechnen und ab ca. 12 Grad kann man mit regelmäßig Fisch am Spot rechnen.

Gerade in größeren und vor allem tieferen Gewässern variieren die Wassertemperaturen im Frühjahr stark. Während unten am Fuß der Kante bei sechs Metern Tiefe noch Winter herrscht, überschreitet das Wasser in der sonnenbeschienenen und flachen Bucht nebenan vielleicht schon die 10-Grad-Grenze.

Wortwörtlich das heiße Ufer finden

Nach Ankunft am Gewässer versuche ich zuallererst, das Sonnenufer ausfindig zu machen. Das Ufer, das die meisten Sonnenstunden abbekommt. Dort heizt sich das Wasser am schnellsten auf. Genau dort werdet ihr die Karpfen finden. Oftmals versammeln sich die Fische unter Büschen oder auch direkt unter der Wasseroberfläche. Die Wasseroberfläche bietet den Karpfen den Vorteil, dass sie die warme Wasserschichten zum Sonnen nutzen können.

Die Temperatur im Blick behalten

Mit der Hilfe meines Echolotes versuche ich zu erkennen, wo Temperaturen sich auch nur leicht abheben – Stichwort Sprungschicht. Die Sprungschicht ist gerade im Frühjahr einer der wichtigsten Faktoren, um die Fische zu lokalisieren und den möglichen Bewegungsraum einzugrenzen.

twelvefeetmag karpfenangeln im frühjahr 3 -  - Karpfenangeln im Frühjahr, Karpfenangeln bei kaltem Wasser, kaltes Wasser

Mit steigenden Temperaturen bildet sich die Sprungschicht als Grenze zwischen dem kalten Wasser am Grund und dem warmen Wasser an der Oberfläche. Die Sprungschicht macht sich über eine mehr oder weniger ausgeprägte Linie oder Schattierung auf dem Display bemerkbar. In dieser Tiefe suche ich mir anschließend die passenden Spots. Zusätzlich nutze ich ein Thermometer, das jeden Meter die Temperaturveränderung misst und aufzeichnet.

Mehr über Yannic und seine Angelei erfahren