In der Laichzeit haben die Karpfen alles andere im Kopf, als zu fressen, sodass es deutlich schwieriger ist, die Fische an Land zu ziehen. Es braucht eine ausgeklügelte Taktik, um in dieser Phase erfolgreich zu sein. Für viele stellt sich jetzt die Frage: füttern oder instant angeln? Vincent Hey hat eine klare Meinung. Welche das ist? Hier verrät er es uns.

Die Laichzeit der Karpfen hängt mit der Wassertemperatur zusammen. Ab einer Temperatur von 18 °C haben die Karpfen nur noch das eine im Sinn, sie wollen sich fortpflanzen. Um auch während dieser Zeit beim Angeln erfolgreich zu sein, sind in meinen Augen ein paar Aspekte von großer Bedeutung.

Aus Fehlern lernen

Bei uns in Deutschland kann sich die Laichzeit von Mitte April bis in den Juli hineinziehen. Wetterwechsel, die die Karpfen immer wieder zum Abbruch des Laichgeschäftes zwingen, spielen dabei eine große Rolle. Wenn ich auf die vergangenen Jahre zurückblicke, habe ich in dieser Zeit Fehler gemacht. Unter anderem waren dies zu lange Sessions an ein und derselben Stelle. Dabei habe ich oft zu viel Futter in einem zu tiefen Gewässerbereich ausgebracht, der für die Karpfen während der Laichzeit uninteressant sind. Aus meinen Fehlern habe ich gelernt und meine Taktik angepasst.

twelvefeetmag laichzeit füttern oder instant angeln 2 -  - Laichzeit, Karpfenangeln Laichzeit, Karpfenangeln in der Laichzeit

In der Laichzeit flexibel bleiben

Durch meine seit 2017 aufkommende Allergie ist die Laichzeit für mich die Allergie- und Pollenzeit. Für das Angeln bleiben mir jetzt oft nur wenige Stunden bis maximal eine Nacht, um am nächsten Tag noch halbwegs gut durch den Tag zu kommen. Laufende Nase, kratzender Hals und juckende Augen halten mich davon ab, tagelang am Wasser zu sitzen und an einem Futterplatz auf den Fisch zu warten. Viel lieber versuche ich in der Laichzeit flexibel, mit wenig Gepäck und Futter, die Fische tagsüber zu suchen.

Die interessanten Bereiche des Gewässers behalte ich immer im Auge. Ich kann schnell auf ziehende Fische reagieren. Mit Pop-Up Montagen werden die Fische dabei direkt angeworfen, um den einen oder anderen Bartelträger trotz der schwierigen Verhältnisse zu überlisten. Ich setze dabei stets auf kleine 15 mm oder 18 mm Pop-Ups in auffälligen Farben wie Gelb, Weiß oder Pink. Bisher brachten mir diese kleinen „Happen“ schon oft den gewünschten Erfolg. Wenn ihr den Bereich gefunden habt, in dem die Karpfen ihren „Liebesakt“ vollziehen, dann könnt ihr euch niederlassen, beobachten und gern auch etwas experimentieren. Aber denkt immer daran, seid nicht so penetrant. Wenn es an einem Tag nicht funktionieren sollte, versucht euer Glück doch einfach am nächsten.

twelvefeetmag laichzeit füttern oder instant angeln 3 -  - Laichzeit, Karpfenangeln Laichzeit, Karpfenangeln in der Laichzeit

Den Fischen auch mal Rühe gönnen

Ihr solltet auf alle Fälle während dieser Zeit nichts erzwingen wollen. Gönnt euren geliebten Zielfischen einfach ihre wohlverdiente Pause. Mein Tipp: Fahrt an ein anderes Gewässer und versucht es dort. Mit der Möglichkeit des Ortswechsels habt ihr die Chance, dass die Fische ihr Liebesspiel dort vielleicht schon beendet haben und wieder richtig hungrig sind. Die Instant-Angelei während der Laichzeit macht es euch möglich. Ich wünsche euch dabei maximale Erfolge.

Mehr über Vincent und seine Angelei erfährst du unter anderem auf seinem Instagram-Kanal – check it out!