Über viele Jahre hinweg war Leadcore ein Leadermaterial, das mit Alternativen nicht wirklich zu toppen war. Doch das Angebot am Endtacklemarkt entwickelt sich rasend schnell, sodass heute einige echte Alternativen zur Verfügung stehen. Zum einen für alle, die ihre Leader gerne selbst bauen, zum anderen aber auch für Freunde von fertigem Material – quasi aus der Tüte heraus. Wir haben uns ein paar Leader angesehen und checken die Möglichkeiten, die uns die bekannten Endtackle-Hersteller zum aktuellen Zeitpunkt bieten. Wir haben uns unsere Favoriten herausgezogen und zeigen dir drei Leader ohne Blei und echte Alternativen zum klassischen Leadcore.

Kryston Score – bleifreie Fasern für Selbstbauer

Fasern – das kann Kryston richtig gut. So viel Know-how in der Technologie Faser zu innovativen Geflechten zusammenzuführen weist kaum ein zweiter Hersteller auf. Kein Wunder also, weshalb der Hersteller zahlreicher Hooklink-Materialien auch für den Leadersektor eine passende Alternative zu Leadcore entwickelt hat. Das Ergebnis aus zahlreichen Test heißt: Score. Wir stellten das Material bereits hier einmal vor und nennen es heute erneut als Alternative zu Leadcore. Besonders für alle, die ihre Leader gerne selbst herstellen ist Score eine sehr gute Alternative zu den weiter unten ausgeführten Poly- bzw. Mono-Alternativen. Kryston vereint beim Score-Material sinkende Fasern zu einem Leadcore-ähnlichen Material, das sich auf dem Gewässergrund ablegt und sich daher ideal als Ersatz zum bleibehafteten Leadcore bietet.

twelvefeetmag leadcore zum karpfenangeln 4 -  - Leadcore

Durch die sinkende Eigenschaft vermeiden wir einen Schnurkontakt mit denen sich am Platz befindenden Fischen. Im Nahbereich sollte man dazu sicherlich auf die Slack-Line Angelei setzen, um sicher zu gehen, dass der Leader nicht gespannt über dem Grund verläuft. Beachtet man die Details, so ist Score eine Top-Sache und lässt einige gute Wege zum selbstgebauten Leader zu. Übrigens: Das Material lässt sich auch als Hooklink verarbeiten. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Einfach mal testen und auf die bleifreie Alternative setzen.

Carpleads liefert starke Poly Leader

Manuel Bayrl und sein Team sind in diesem Jahr ebenfalls in den Bereich Lead-free eingestiegen. Klingt komisch, schließlich dreht sich bei Carpleads alles um das Thema Bleie, doch für Weiterentwicklungen und neue Techniken ist Carpleads schon seit Unternehmensstart bekannt. Die Augen vor neuen Technologien verschließt man bei Carpleads nie. Poly Leader nennen sich die fertig gebundenen Endtacklekomponenten. Im Inneren spielt Flourocarbon eine signifikante Rolle, das man bei Carpleads mit einem Poly-Kunststoff ummantelt. Die 35 lbs starke Verbindung erhält durch das Poly-Coating eine flexible und abriebsfeste Oberfläche, die einen sehr guten Dehneffekt aufweist. Carpleads spricht hier von der modernen Version eines klassischen Leadcore und behält Recht damit. Am Gewässerboden unsichtbar ist der Poly Leader allerdings nicht nur eine Komponente, die am Grund gut funktioniert. Auch im Drill erweist sich der Leader als zusätzlicher Puffer und kann Fluchten abfedern. Sicherlich in manch einer Situation ein sinnvoller Effekt, den wir als sehr positiv vermerken.

twelvefeetmag leadcore zum karpfenangeln 2 -  - Leadcore

Der Leader ist sinkender Natur, weist einen hohen Abriebsfestigkeitsfaktor auf und sorgt für zusätzlichen Dehnaspekt im Drill. Erhältlich ist der Leader in den Längen 75, 120 und 170 Zentimeter – Stärke 35 lbs. Carpleads liefert hier einen Quick Change Swivel direkt mit.

Nash Terminal Tackle – Extra lang, extra stark

Aus England, genauer gesagt von Nash Tackle, stammt ebenfalls eine Leadcore-Alternative, die aus einem Monomaterial gefertigt ist. Die Leader Diffusion Camos haben verstärkte Schlaufen, sodass hier eine Schwachstelle doppelt verstärkt wurde. Denn gerade im Schlaufensegment sind die monofilen Leader häufig anfällig gegen Bruch und Beschädigung. Diesem Phänomen wurde bei dieser Endtacklekomponente bereits während der Entwicklung gegen gesteuert. Am Gewässergrund sind die Camou Leader nahezu unsichtbar – egal wie dieser beschaffen ist. Das jedenfalls beschreibt der Hersteller in seinen Produktinformationen zu dieser Komponente. Standard bei Leader sollte eine hohe Abriebsfestigkeit sein, die hier gegeben ist. Der ultradünne Durchmesser zeigt sich hier als Multiplikator der Wurfweite. Das klingt erstmal gut, muss aber in der Praxis unbedingt einmal getestet werden. Beim kürzeren Durchmesser ist dieser Effekt sicherlich nicht so groß, beim längeren Leader – immerhin 150 Zentimeter, fällt dieser Aspekt schon stärker ins Gewicht.

twelvefeetmag leadcore zum karpfenangeln 1 -  - Leadcore

Die Anwendung ist vielfältig. So lassen sich die Camouleader für Inlinemontagen, Savety Bolt Rigs ebenso aber auch für Running- und Helikoptermontagen nutzen. Wie eben bereits eingestreut sind die Leader in zwei Varianten erhältlich – 70 und 150 Zentimeter lang.

Alle drei Alternativen online shoppen

Noch mehr Endtackle-Themen – Tipps und Trick