Mit den zunehmenden Temperaturen im März erwacht die Natur so langsam. Der Frühling gehört für viele von uns zu einer der schönsten Jahreszeiten am Wasser. Doch meist ist die Wassertemperatur noch sehr niedrig und die Frühlingszeit dementsprechend auch nicht ganz einfach. André Börner gibt dir ein paar Tipps, mit denen auch du hoffentlich erfolgreich ins Frühjahr und in die neue Angelsaison starten kannst.

Wenn im März die Krokusse und Schneeglöckchen beginnen, zu blühen, treibt es auch mich wieder ans Wasser. Es gibt doch nichts schöneres, als die Natur, die nach einem tristen Winter erwacht und wieder Farbe ins Leben kommt.

Auch wenn im März bereits Lufttemperaturen bis über 20°C möglich sind, sieht es unter Wasser meist noch ganz anders aus. Karpfen sind wechselwarme Tiere und bei kaltem Wasser dementsprechend sehr träge. Erschwerend kommt für uns hinzu, dass sie jetzt nur sehr wenig Nahrung aufnehmen. Da jedoch die natürliche Nahrung auch noch sehr rar ist, kann man durch attraktives Futter die Aufmerksamkeit des ein oder anderen Fisches absolut erregen. Bevor ich jedoch zum Futter komme, möchte ich zuallererst einmal auf die Location eingehen.

twelvefeetmag karpfenangeln im märz andré börner 2 -  - Karpfenangeln im März, Karpfenangeln im Frühjahr, Futterplatz im Frühjahr

Location im Frühjahr

Früher habe ich oft den Fehler gemacht, alle Ruten sehr flach abzulegen. Gerade aber im März halten sich die Karpfen, je nach Wetterlage, noch in den tieferen Teilen des Gewässers auf. Deshalb verteile ich meine Ruten in verschieden Wassertiefen. So kann ich herausfinden, auf welcher Tiefe die Aktionen kommen. Hat sich letztendlich eine Wassertiefe als besonders fängig erwiesen, kann ich darauf reagieren und eine weitere Rute dort platzieren. Meine Erfahrungen zeigen immer wieder, dass bei milden Hochdrucklagen die Karpfen vermehrt in die Flachwasserbereiche ziehen. Bei Tiefdruck hingegen ist das Gegenteil der Fall ist.

twelvefeetmag karpfenangeln im märz andré börner 6 -  - Karpfenangeln im März, Karpfenangeln im Frühjahr, Futterplatz im Frühjahr

Gute Anhaltspunkte sind jetzt Schilfgürtel, überhängende Büsche und Ausläufer der Uferkante, denn hier finden Karpfen zuerst ihre natürliche Nahrung. Ganz bewusst suche ich am Nord-, oder Ostufer nach den genannten Spots. Dort hat das Gewässer in der Regel die meiste Sonneneinstrahlung, was wiederum eine höhere Wassertemperatur zur Folge hat. Wenn jetzt noch milder Süd-Westwind auf das Ufer drückt, umso besser.

twelvefeetmag karpfenangeln im märz andré börner 5 -  - Karpfenangeln im März, Karpfenangeln im Frühjahr, Futterplatz im Frühjahr

Meine Futtertaktik im März

Wenn ich nun eine solche Stelle ausfindig gemacht habe, bereite ich die Spots nach Möglichkeit ein paar Tage vor. Meist mache ich mir einen Spodmix aus Groundbait, Haferflocken, Pellets, Bierhefe, Hanf, Weizen, Dosenmais, in CSL gesoakte Maispellets sowie ein paar gecrushte und halbierte Boilies. Das Ganze mische ich mit gezuckerter Kondensmilch und etwas Wasser. Bestenfalls lässt man den Brei dann noch mehrere Stunden ziehen, bevor man ihn verwendet.

twelvefeetmag karpfenangeln im märz andré börner 8 -  - Karpfenangeln im März, Karpfenangeln im Frühjahr, Futterplatz im Frühjahr

Ich füttere anschließend jeden Tag ca. 0,5-1 Kilo vor. Dies wiederhole ich mindestens dreimal. Meiner Meinung nach reicht dies auch aus, um einen Futterplatz zu aktivieren. Am Tag des Angelns füttere ich oftmals gar nichts und setzte dann ausschließlich auf auffällige Pop-Ups. Bei trüben Wasser kommen UV-aktive Flouros aus der Instantrange von Pro Line zum Einsatz. Bestens bewährt haben sich bei mir Banana-butyric Pop-ups in den Farben gelb und orange. Aber auch pink und weiß sind immer einen Versuch wert. Bei klarem Wasser und Sonnenschein haben sich bei mir eher ausgewaschene Pop-Ups als erfolgreich erwiesen.

twelvefeetmag karpfenangeln im märz andré börner 1 -  - Karpfenangeln im März, Karpfenangeln im Frühjahr, Futterplatz im Frühjahr

Frühjahr: Versuch es auch mal instant

Man sollte nie den Fehler machen und sich nur auf seinen Futterplatz konzentrieren. Erst vergangenes Jahr konnte ich bei einem Spaziergang gleich mehrere Fische lokalisieren. Die Karpfen hatten sich in einer großen Flachwasserzone versammelt und waren sichtlich aktiv. Ich ließ den Futterplatz also erstmal liegen und befischte am darauffolgenden Tag den besagten Bereich. Kurz nachdem ich zwei Chod-Rigs, bestückt mit Banana-butyric Pop-ups ausbrachte, durfte ich den größten Schuppenkarpfen aus dem Gewässer und zudem meinen Zielfisch in den Armen halten. Beim Instantangeln im Frühjahr verzichte ich auf jegliches Beifutter, denn ich möchte als einzige, potentielle Nahrungsquelle nur den Hakenköder haben. Der März ist kein einfacher Monat. Umso wichtiger ist es, flexibel zu sein und auf Gegebenheiten wie das Wetter und sich zeigende Fische sofort zu reagieren.

twelvefeetmag karpfenangeln im märz andré börner 4 -  - Karpfenangeln im März, Karpfenangeln im Frühjahr, Futterplatz im Frühjahr

Mehr über André und seine Angelei erfahren