Die Bedeutung guter Bekleidung steigt mit sinkenden Temperaturen immer mehr. Draußen ist es schmuddelig, es windet und regnet aus vollen Eimern. Die Tage starten zurzeit mit Nieselregen, böigem Wind und enden, ja eben wie sie gestartet sind. Wenn man dann endlich raus ans Wasser kommt, ist es um 17:00 schon dunkel. Zur Dunkelheit gesellen sich im Winter dann auch noch kaltes Wetter und fiese Bedingungen. 

Bekleidung1 1024x680 -  - Zwiebelschicht, Socken, Schützend, Schichten, Schafe, Merino, Layer, bekleidung

Die Temperaturen sinken schnell. Ruck zuck wird es frisch draußen. Gute Bekleidung hat dann großen Wert und die Angel- wie aber vor allem die Outdoorbranche spricht gerade zu dieser Zeit von hochwertiger Bekleidung und bester Qualität. Noch nicht allzu lang wird von einem ganz besonderen Stoff gesprochen. Merinowolle. Merinowolle? Was ist denn das? Ein Begriff, den man mittlerweile auch bei Produkten in der Angelbranche hört. Wir haben uns einmal schlau gemacht und fassen zusammen, was ihr darüber wissen müsst.

Bildschirmfoto 2015 11 23 um 18.57.52 -  - Zwiebelschicht, Socken, Schützend, Schichten, Schafe, Merino, Layer, bekleidung
Ihre Wolle ist von ganz besonderer Güte und ist ein 1A Ausgangsprodukt für die Herstellung hochwertiger Funktionsbekleidung für uns Angler! Foto (www.flickr.com/photos/maxtune/3248214898)

Merinowolle ist die Wolle sogenannter Merinoschafe. Eine Rasse, die ganz besondere und für die Bekleidungsbranche, sehr wertvolle Wolle produziert. Ein Großteil der Merinowolle stammt aus Neuseeland. Die Natur hat den Tieren einen guten Schutz gegen die Witterung mitgegeben. Sie trotzen dort teils widrigsten Lebensbedingungen. Nicht weil die Tiere gequält werden, sondern weil die Wetterbedingungen oft sehr rau und hart sind. Den Schutzmantel, die Wolle der Tiere, hat die Bekleidungsindustrie für sich entdeckt und nutzt die Fasern der Merinowolle für hochwertige Funktionsbekleidung. Die besondere Feinheit der Merinofasern macht den Unterschied zu normalen Woll- oder Kunststofffasern. Zwar zeigt sich diese Eigenschaft auch im Geldbeutel, doch Qualität hat nun einmal seinen Preis. Kennt ihr noch diese fiesen Wollpullover, bei denen das Tragegefühl an eine Portion Juckpulver erinnert? Grausam.

merinowolle -  - Zwiebelschicht, Socken, Schützend, Schichten, Schafe, Merino, Layer, bekleidung
Eins der wenigen Merinoprodukte aus der Angelbranche… Die neuen Thermosocken von Trakker

Produkte aus Merinowolle hingegen kratzen nicht, weshalb sie sich auch als erste körpernahe Schicht, dem sogenannten Base-Layer, bestens eignen. Die Tatsache, dass die Wolle der Merinoschafe auch trotz Feuchtigkeit wärmt, macht sie zu einem perfekten Ausgangsprodukt für erstklassige Funktionsbekleidung. Auch wenn die Bekleidung einmal nass wird, hält das wichtige Wärmepolster an. Da liegt der großen Unterschied zu wesentlich günstigeren Produkten aus Baumwolle oder Kunststofffasern. Wer da einmal nass geworden ist, bekommt schnell einen kühlen Körper und friert.

bekleidung3 1024x680 -  - Zwiebelschicht, Socken, Schützend, Schichten, Schafe, Merino, Layer, bekleidung
Längere Durststrecken gehören im Winter dazu. Wer da warm verpackt verharren kann, dem fallen Warterei und kalte Wetterperioden bedeutend leichter.

Im Winter, wenn es ohnehin schwierig ist Fische zu fangen, muss man sich auf das Equipment zu 101% verlassen können. Frieren und Frösteln ist in der Winterzeit keine Option und ein Aufgabegrund. Und Aufgeben mögen wir nun einmal gar nicht! Merinowolle als Faserngeber bringt aber noch mehr Vorteile mit. Dominieren im Outdoor-Bekleidungssektor seit langer Zeit schon Kunststofffasern, findet das Naturprodukt immer mehr Abnehmer und Fans. Merinowolle ist ein Naturprodukt und natürlich nachwachsend. Diese Nachhaltigkeit sollte uns Angler allein schon überzeugen!

Das Prinzip der einzelnen Schichten

Das Zwiebelschalenprinzip kennt heute jeder. Bestehend aus verschiedenen Schichten, hat jeder Layer seine eigene besondere Aufgabe.

CRAFT PrinzipLayeri -  - Zwiebelschicht, Socken, Schützend, Schichten, Schafe, Merino, Layer, bekleidung
Das Mehrschichtsystem. Von Innen kann Feuchtigkeit wie Schweiß raus, aber von außen kommen wind und Feuchtigkeit nicht hinein. Die Folge: Der Körper bleibt warm und trocken. Bester Schutz vor Kälte und Nässe! (Foto:Globetrotter.de)

Der Base Layer – Die Basisschicht

Die Grundschicht ist dem Körper am naheliegensten und transportiert Schweiß vom Körper weg, um keine Feuchtigkeitsfelder zu bilden. Hier ist die Merinowolle sehr gut geeignet. Ansonsten gehen natürlich auch alternative Fasern aus Kunststoff, wie z.B. Polyester ider Polypropylen. Baumwolle ist hier keine gute Alternative, da sie die Feuchtigkeit aufsaugt und schlechter transportiert.

Isolations- bzw. Wärmeschicht

Hier greift man zu einer oder mehreren Schichten, die zur Wärmebildung dienen. Vom herkömmlichen Pullover oder Hoody bis zur Fleecejacke, stehen uns eine große Auswahl an Bekleidungsprodukten zur Auswahl. Fleece aus Wolle bzw. einem Woll-Mischgewebe haben sich hier besonders bewährt. Es gibt sie zahlreich am Markt. Im Outdoorbereich, aber natürlich auch in dem uns vertrauten Angelsektor. Die Coolness darf natürlich nicht fehlen, sodass wir natürlich auf die Produkte bekannter Marken zurückgreifen. Übrigens, twelve ft. hat auch einen coolen Hoody im Programm. Mit dem Kauf unterstützt ihr uns und die kostenlose Erreichbarkeit auch für die Zukunft!

sb CRAFT SkiAlpine Layers HR -  - Zwiebelschicht, Socken, Schützend, Schichten, Schafe, Merino, Layer, bekleidung
Enge Thermounterwäsche hält den Körper trocken, wärmendes Fleece warm und gegen Wind und Wetter hilft eine schützende Außenschicht… (Foto: Globetrotter.de)

Außenschicht

Jetzt trennt sich Spreu vom Weizen. Große Versprechungen machen viele, doch nur wenige zeigen echte Leistung. Die Außenschicht dient zum Schutz vor Wind und Wetter. Sie schützt vor Nässe und sollte atmungsaktiv sein, um entstandenen Schweiß sicher nach außen zu transportieren. Nähte und Reißverschlüsse sollten abgedichtet sein und eine spezielle Membrane macht das Material wasserdicht. In der regenreichen und fortschreitend kalten Jahreszeit, ist eine verlässliche Außenschicht die Basis für erfolgreiches Karpfenangeln. Wie oft müssen wir im Regen unsere Ruten neu legen oder im besten Falle zum drillen ins Unwetter? Oft!