Mal eben ein paar Stunden nach Feierabend raus ans Wasser? Die Fische lokalisieren und aktiv suchen? Es gibt viele Situationen in denen ein mobiles Set up, das uns nicht wie ein Klotz am Bein hängt, sehr von Vorteil ist. Nash reduziert sich auf das was nötig ist und präsentiert die Scope Black OPS Butt Beanie! 

Gerade bei der mobilen Angelei macht es Sinn, wo wenig wie möglich schleppen zu müssen. Auf schwere Banksticks verzichten wir gern und nutzen dafür einen leichten Ersatz, um die Ruten und Rollen nicht im Dreck stehen zu haben.

Die Scope Black OPS Butt Beanie ist eine gute Ergänzung zum bestehenden Black Ops Programm. Wir alle wissen, wie schwer es ab und zu sein kann, seine Banksticks in den Boden zu bekommen. Wie viele von uns haben wir das schon verzweifelt versucht, doch zumeist ohne Erfolg. Einer ist häufig noch möglich, doch zwei, drei oder sogar vier in einem visuell ansprechenden Stile zu platzieren, unmöglich. Die neue Black Ops Butt Beanie könnte die Lösung für dieses Problem sein. Eure Ruten-Griffteile können einfach auf dem Beanie Bag abgelegt werden und eure Rollen bleiben zusätzlich durch die herausnehmbare Matte sauber und frei von Sand und Schmutz. Durch die weiche Polsterung sind eure Ruten auf harten Böden vor Kratzern oder Beschäftigungen geschützt. Geliefert wird das Produkt mit 4 Pegs, um die Matte bei weichem Boden in der Erde zu fixieren. Im Zusammenspiel mit den vielen weiteren Produkten der OPS-Serie sicherlich eine coole Sache, die in jedem Fall etwas für´s Auge sind.

 

20170321 Bildschirmfoto 2017 03 21 um 08.50.21 -  - Scope Black Ops Butt Beanie, Scope, Nash Tackle, nash, Mobilität

 

Regelmäßige News von Nash erhaltet ihr:

– auf der Website des Unternehmens

– über den Facebook-Channel von Nash

– über ihren YouTube-Channel