Next-Level-Flexibilität: Anaconda Pull-Out‘n Rutenserie

Kannst du dich noch an früher erinnern? Natürlich kannst du das – schon klar! Aber ich meine das etwas konkreter: Die Frage zielt nämlich nicht auf dein allgemeines Langzeitgedächtnis ab, sondern auf das Angeln zu früheren Zeiten. Man muss gar nicht weit zurückgehen, um sich daran zu erinnern. Streng genommen genügen schon ein paar Jahre als Petrijünger. Es stellte sich die Frage, zu welcher Rute man greift. Nun wirst du vermutlich sagen, dass sich diese Frage grundsätzlich und immer stellt. Was soll das mit früheren Zeiten zu tun haben?

Es war einmal – Eine Leitunterscheidung bei Ruten

Ich werde es dir sagen: Worauf ich hier hinaus will, ist die Leitunterscheidung zwischen Teleskop- oder Steckruten. Gerade zu Zeiten, als das Karpfenangeln hierzulande noch in den Kinderschuhen steckte und die ersten „englischen“ Ruten mit ihrer typischen Griffform – und vor allem: ihrem zweiteiligen Steckmechanismus aus dem englischen Mutterland herüber schwappten, waren die Unterschiede zu Teleskopruten noch viel deutlicher markiert.

Manch einer wähnte den Vorteil der teleskopierbaren Ruten schlichtweg in ihrem Packmaß. Umgekehrt bedeutete die Entscheidung für eine der hochwertigen Steckruten englischer Bauart immer auch ein Zugeständnis zu den Kraftreserven eines 2-Teiligen Blanks, mündete aber oftmals in logistischen Problemen. Wie nur sollte man die sperrigen, 3,60 Meter langen Ruten,– verteilt auf 2 gleichlange Steckelemente – transportieren, ohne, dass sie Schaden nehmen. Man bedenke: Rutenfutterale mit dicken Polsterungen, wie sie heute von vielen Firmen angeboten werden, waren damals eher die Ausnahme, als die Regel. Zumal diese auch entsprechende Länge haben mussten. Wenn es darum ging, seine Ruten beim Transport zu schützen, wurde mancher Angler unter uns schon Mal kreativ. Das war damals.

twelvefeetmag AATJ  Platzhalter Sonnenuntergang 2 -  -

Ein fließender Übergang

Und heute? Heute sieht es anders aus. Ganz anders sogar. Und daran, dass das so ist, trägt die Firma Sänger/Anaconda einen erheblichen Anteil. Mit den Anaconda Corky V – Ruten hat die Firma Ruten auf den Markt gebracht, die die oben beschriebene Leitunterscheidung gehörig ins Wanken gebracht haben. Wenngleich die Überlegung, einen Steck-Mechanismus mit einem Teleskopmechanismus zu  kombinieren per se nichts Neues ist und auch bei anderen Herstellern gefunden werden kann, so ist die Umsetzung bei Anaconda besonders gut gelungen. So gut sogar, dass Anaconda für den dafür zuständigen Mechanismus mit dem EFTTEX Award der Angelbranche prämiert wurde – wir berichteten.

twelvefeetmag Anaconda Corky2 -  -

Anaconda Pull Out‘n-Serie.

Den prämierten Anaconda Corky V Ruten mit ihrem schicken Korkgriff und einer Aufmachung, die die alte Rutenbaukunst zeitgemäß interpretiert, wurden nunmehr weitere Ruten an die Seite gestellt. Ruten, die ebenfalls mit dem innovativen Ausziehmechanismus ausgestattet sind. Wir stellen vor: Die Anaconda Pull Out’n-Serie. Diese eleganten Ruten sind ebenfalls mit einem flexibel fixierbaren- 30 cm langen Teleskopelement versehen, dass du entlang dieser Achse an beliebiger Stelle arretieren kannst. Du erhältst dadurch quasi mehrere Rutenlängen in einer, womit deiner Flexibilität am Wasser und beim Transport kaum Grenzen gesetzt sind.

twelvefeetmag Anaconda Pull Outn 3 -  -

Die Anaconda Pull Out`n Serie sind in zeitlos-moderner Optik gehalten und ergänzen nicht zuletzt aufgrund ihre Duplon-Griffes die Corky V- Serie um eine Alternative für alle Freunde von Ruten in schlichtem und modernen Design. Sie verfügen außerdem über einen 24 K- Carbon-Blank, D-Ring Guides, wobei sie in mehreren Stärken und Längen bzw. Längenbereichen daherkommen:

  • Anaconda Pull Out’N-10 3,00lb/9-10ft.
  • Anaconda Pull Out’N-13 3,25lb/12-13ft.
  • Anaconda Pull Out’N-14 3,75lb/13-14ft.

twelvefeetmag Pull Outn 1 -  -

Durch diese Längen- und Wurfgewichtsklassen decken die Ruten verschiedenste Einsatzwecke ab, für die sie jeweils optimiert sind. Das betrifft an erster Stelle die Größe der Ringe: Das kürzeste Modell ist mit einem 30 mm Startring, die längeren Modelle mit einem 50 mm Startring versehen.

twelvefeetmag Anaconda Pull Outn 4 -  -

Das betrifft aber nur die Ringe. Nachfolgend haben wir die einheitlichen Produktdaten der Serie nochmal aufgeschlüsselt.

Auf einen Blick: Produktmerkmale der Pull Out`n-Serie von Anaconda

  • 24 Tonnen Carbon-Blank
  • stufenlose Verlängerungsmöglichkeit mit zentimetergenauer Fixierungsoption im Handteil
  • super leichte D-Ring Guides mit schlanker Ringeinlage
  • hochwertiges EVA Handle
  • Aluminiumabschluss mit Laserlogo
  • eleganter schwarzer parabolisch/ semiparabolischer Blank
  • 9 -10 ft besonders für das Bootsangeln und Stalken geeignet
  • 12-13 ft als Allrounder für die üblichen Angelsituationen gedacht
  • 13-14 ft Ultra Long Range für das Distanzfischen

twelvefeetmag Pull Outn 3 -  -

Die Anaconda Pull Out’n-Serie erhältst du zum Beispiel bei den Jungs von Carpbrothers oder im Hause AngelHAACK.

Regelmäßig neue Infos von Anaconda