Gerade die scheuen Fische eines Gewässers kann man mit Partikeln und einem abgestimmten Set-Up häufiger zum Landgang überreden als es vielleicht mit Boilies der Fall wäre.

Eigentlich auch verständlich, wenn man bedenkt, dass fast jeder mit einer Partikelmischung anfüttert und seine Spots präpariert, ihnen doch kaum jemand eine Chance als Hakenköder gibt.

Karpfen assoziieren so relativ schnell eine Gefahrenquelle mit den runden Kugeln, fressen aber weiterhin ohne Argwohn die beigefütterten Partikel.

Wählt doch einfach mal eine alternative Präsentation und findet raus, welche ungefangenen Perlen noch in eurem Gewässer schwimmen. Eine Anleitung dazu wollen wir euch mit den nächsten Bildern geben.

Alle Komponenten des Rigs im Überblick.
Alle Komponenten des Rigs im Überblick.
Das Vorfachmaterial sollte relativ steif und zwischen 15 und 20 cm lang sein. An einem Ende befestigt ihr einen Quick-Change-Wirbel.
Das Vorfachmaterial sollte relativ steif und zwischen 15 und 20 cm lang sein. An einem Ende befestigt ihr einen Quick-Change-Wirbel.
Die Öffnung des Quick-Change-Wirbels muss ein Stück aufgebogen werden, damit anschließend das Öhr des Hakens eingeklinkt werden kann.
Die Öffnung des Quick-Change-Wirbels muss ein Stück aufgebogen werden, damit anschließend das Öhr des Hakens eingeklinkt werden kann.
 Wir verwenden einen weitschenkeligen Haken mit nach innen gerichtetem Öhr, der den aggressiven Dreheffekt noch unterstützt.
Wir verwenden einen weitschenkeligen Haken mit nach innen gerichtetem Öhr, der den aggressiven Dreheffekt noch unterstützt.
Der Haken wird einfach über den geöffneten Quick-Change-Wirbel geschoben.
Der Haken wird einfach über den geöffneten Quick-Change-Wirbel geschoben.
Ein kleines Stückchen Schrumpfschlauch wird über den Haken geschoben und anschließend über heißem Dampf geschrumpft. Alternativ dazu, kann auch ein fertig geformter Kicker verwendet werden.
Ein kleines Stückchen Schrumpfschlauch wird über den Haken geschoben und anschließend über heißem Dampf geschrumpft. Alternativ dazu, kann auch ein fertig geformter Kicker verwendet werden.
Anschließend wird ein kleiner Micro-Ring-Swivel über den Haken geschoben.
Anschließend wird ein kleiner Micro-Ring-Swivel über den Haken geschoben.
Gefolgt von einer kleinen Hook-Bead - fast gegenüber von der Hakenspitze
Gefolgt von einer kleinen Hook-Bead – fast gegenüber von der Hakenspitze
Zwei Tigernüsse, aufgebohrt und mit Schaumstoff gefüllt, werden mittels Bait Floss am Ring befestigt.
Zwei Tigernüsse, aufgebohrt und mit Schaumstoff gefüllt, werden mittels Bait Floss am Ring befestigt.
 So sieht die fertige Montage im Wasser aus. Die beiden Tigers „waftern“ gerade so über den Gewässergrund und wenn sie aufgenommen werden, kann sich der Haken perfekt in die Unterlippe eindrehen.
So sieht die fertige Montage im Wasser aus. Die beiden Tigers „waftern“ gerade so über den Gewässergrund und wenn sie aufgenommen werden, kann sich der Haken perfekt in die Unterlippe eindrehen.

Garniert mit einem kleinen PVA-Säckchen aus unserem Party Mix, ergibt sich eine tolle Präsentationsmöglichkeit, die Karpfen vor einige Probleme stellen wird.

Garniert mit einem kleinen PVA-Säckchen aus unserem Party Mix...
Garniert mit einem kleinen PVA-Säckchen aus unserem Party Mix…
...ergibt sich eine tolle Präsentationsmöglichkeit, die Karpfen vor einige Probleme stellen wird.
…ergibt sich eine tolle Präsentationsmöglichkeit, die Karpfen vor einige Probleme stellen wird.
Alternativ können auch zwei künstliche Maiskörner...
Alternativ können auch zwei künstliche Maiskörner…
... oder ein in Form geschnittener kleiner Pop-Up verwendet werden.
… oder ein in Form geschnittener kleiner Pop-Up verwendet werden.

Oftmals sind es die scheuen Fische, die man mit einer alternativen Präsentation und neuer Futterstrategie an den Haken bekommen kann.

Regelmäßige News von My-Baits erhältst du