Der Herbst ist die Zeit der ausgedehnten Futterkampagnen. Dass Füttern jedoch nicht immer zum Erfolg führt, konnten einige von uns schon schmerzlich am eigenen Leib spüren. Unzählige Kilometer auf dem Tacho und einige Euros weniger auf dem Konto sind das Resultat. Wenn das dann auch noch in einer Pleite-Session nach der nächsten führt, ist der Frust vorprogrammiert.

Die Naturseeangelei ist ein ganz spezieller Fall bezogen auf das Anfüttern von Karpfen. Hier haben wir es mit tausenden Mitessern und oftmals kilometerlangen Kanten zu tun. Diese Situationen erfordern eine hierfür abgestimmte Taktik. Marius Hässner erklärt im neuesten How-To auf twelve ft. PRO, welche Taktik sich für ihn bisher als ideal herausgestellt hat. Der Clou: Er füttert meist nicht öfter als ein oder zwei Mal vor und sahnt dann richtig ab.

twelvefeetmag futtertaktik grosse stauseen 1 -  - Naturseen, Futtertaktik an großen Naturseen, Futtertaktik

twelvefeetmag futtertaktik grosse stauseen 2 -  - Naturseen, Futtertaktik an großen Naturseen, Futtertaktik
twelvefeetmag futtertaktik grosse stauseen 5 -  - Naturseen, Futtertaktik an großen Naturseen, Futtertaktik

twelvefeetmag futtertaktik grosse stauseen 4 -  - Naturseen, Futtertaktik an großen Naturseen, Futtertaktik

Futtertaktik auf dein Gewässer anpassen

Zur Futtertaktik gibt es mittlerweile unzählige Tipps und Tricks im Netz. Doch nicht jede Quelle ist gut und nicht jede Taktik ist für deine Situation geeignet. Deshalb ist unser Tipp: Überlege dir sehr genau, wie die Situation an deinem Gewässer ist und passe deine Taktik darauf an. Dann wird der Erfolg wahrscheinlicher.

Wie du vorgehen solltest, um auch an großen Naturseen erfolgreich zu  sein, erfährst du im unserem neuesten Streifen auf twelve ft. PRO. Wer gut zuhört und clever die gegebenen Informationen auf seine Situation überträgt, lernt auch garantiert etwas für sein eigenes Gewässer, selbst wenn es sich um einen kleinen Bergsee handelt.