Partikel richtig einzusetzen ist die Basis für erfolgreiches Angeln ohne Boilies. Denn auf Selektivität wollen wir nicht verzichten und trotzdem bedarf es manchmal einem anderen Köder als dem klassischen Boilie. Partikel sind schwer im Trend und bieten verschiedene neue Ansätze, um seinen Zielfisch ans Band zu bekommen. My Baits positioniert sich schon länger als Champion für Partikel und bietet coole Produkte aus einer einzigartigen Manufaktur. Die Teamangler der Jungs haben das Angeln mit Partikeln perfektioniert und geben heute ein paar coole Tipps, wie man Partikel alternativ einsetzen kann.

Fabio Gerratana nutzt Armo Mesh

Fabio experimentiert gerade mit ArmaMesh und diversen Füllungen an seinen italienischen Gewässern. Die Füllung aus Hot Gamba ‘n Tuna hat sich dabei als sehr fängig erwiesen. Die Schärfe aus Chiliextrakt und Robin Red hält zudem auch noch die lästige Plagegeister vom Platz fern.

twelvefeetmag Partikel Karpfen Fabio1 - So setzt man Partikel gekonnt ein

twelvefeetmag Partikel Karpfen Fabio3 - So setzt man Partikel gekonnt ein
twelvefeetmag Partikel Karpfen Fabio2 - So setzt man Partikel gekonnt ein

Für Marco Roemer am Spinner-Rig

„Mit Futter experimentiere ich gerne und so mache ich einen Mix aus dem Partymix, Hot Gamba und den Threekings. Das Gemisch verfeinere ich dann noch mit dem, für mich besten Liquid, nämlich dem Endboss. Hier gebe ich gerne etwas mehr hinzu. Bei neun Liter Partikel Mix kommt dann mindestens eine ganze Flasche zum Einsatz!

Den Mix mit zwei aufgepoppten Pineapple Bitches an einem Spinner-Rig angeboten, eine echte Waffe.“

twelvefeetmag Partikel Karpfen Marco2 - So setzt man Partikel gekonnt ein

twelvefeetmag Partikel Karpfen Marco3 - So setzt man Partikel gekonnt ein
twelvefeetmag Partikel Karpfen Marco5 - So setzt man Partikel gekonnt ein

twelvefeetmag Partikel Karpfen Marco1 - So setzt man Partikel gekonnt ein

Tatjana Roemer mit Fake-Baits und Partikeln

Der Sommer 2018 hatte es echt verdammt in sich. Er war hervorragend zum Baden, Sonnen und dahin schmelzen. Die Schwimmbäder völlig überfüllt, auf der Arbeit kaum aushaltbar und die Ventilatoren ausverkauft. Nicht zu vergessen, dass die Moskitos auch völlig am Rad drehten.

twelvefeetmag Partikel Karpfen Tata2 - So setzt man Partikel gekonnt ein

twelvefeetmag Partikel Karpfen Tata4 - So setzt man Partikel gekonnt ein
twelvefeetmag Partikel Karpfen Tata3 - So setzt man Partikel gekonnt ein

Wie Tatjana es dennoch geschafft hat den oben gezeigten Schuppi zu erwischen? Taktisch verwendete sie einen Mix aus Partikeln. Sie mischte den Party-Mix zusammen mit einem Schuss vom Tigernuss Endboss Liquid von My-Baits. Diesen Mix nutzte sie, um kleinere Stellen mit Futter zu belegen. Dazwischen platzierte sie ihren Hakenköder, eine Rainbow Strawberry Tigernuss mit einem Fake-Maiskorn. Nicht lange hat es gedauert, bis er es sich schmecken ließ. Tatjana war mehr als begeistert und die Abkühlung im Wasser tat verdammt gut!

twelvefeetmag Partikel Karpfen Tata1 - So setzt man Partikel gekonnt ein

Nevan Preis – mit Kork und Bohrer!

Mit Bohrer und Kork lässt sich leicht eine nahezu schwerelose Kombination kreieren. Einfach eine geeignete Nuss wählen, hierfür sind die schwarzen aus der Wormageddon Range sehr gut, da diese eine festere Schale aufweisen als die herkömmlichen Tigernüsse.

twelvefeetmag Partikel Karpfen Nevan3 - So setzt man Partikel gekonnt ein

Einmal durchbohren und anschließend die passende Länge des Korks in das ausgebohrte Loch setzen – fertig ist eine wirkliche Hakmaschine. In Sachen Farbe bzw. Kombination des Hakenköders sind euch keine Grenze gesetzt.

twelvefeetmag Partikel Karpfen Nevan2 - So setzt man Partikel gekonnt ein
twelvefeetmag Partikel Karpfen Nevan1 - So setzt man Partikel gekonnt ein

Regelmäßige News von My-Baits erhältst du

Das interessiert dich bestimmt auch!

Falsch! Diese Fehler sind klassisch beim Karpfenangeln
5 interessante Herbst-Karpfenspots am Kanal