„The Kids are alright“ – unter diesem Motto haben Thomas Rechenbach und Tobias Steinbrück eine Kampagne gegen Langeweile bei Jugendlichen in den Sommerferien gestartet. Nicht alle Kids haben das Glück, in den Ferien verreisen zu können. Manche hängen nur zu Hause rum und wissen nicht, wohin mit sich. Das muss verhindert werden, haben sich Thomas und Tobias gedacht, und wollen die Kids heiß aufs Angeln machen. Ziel ist es, dass die Kids mehr Zeit in der Natur verbringen und beim Angeln  Freundschaften schließen, Abenteuer erleben und dem Alltag entfliehen können.

twelvefeetmag the kids are allright 2 -  - Tobias Steinbrück, Thomas Rechenbacher, The Kids are alright

Boilies rollen, Rigs knoten und Co.

Thomas Rechenbach und Tobias Steinbrück suchen sich kleine Vereine aus, stellen Kontakt zum Jugendwart her und kümmern sich ein Tag lang um die Kids. Solche Termine lassen sich in den Sommerferien auch ganz kurzfristig organisieren. Mit Mini-Workshops gewinnen sie spielend leicht die Aufmerksamkeit der Jugendlichen. Auf dem Programm stehen Boilies rollen, Rigs und Montagen knoten oder auch einfach nur ein Coaching am Angelplatz. Natürliche stehen Thomas und Tobi den Kids jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

twelvefeetmag the kids are allright 3 -  - Tobias Steinbrück, Thomas Rechenbacher, The Kids are alright

Jeder kann mit helfen – auch du!

Die zwei Thüringer würden sich freuen, wenn unter dem Motto „The Kids are alright“ noch mehr Karpfenangler die Notwendigkeit dieses Themas erkennen. Sie plädieren: Sich an der Idee zu beteiligen und somit etwas Gutes zu tun, ist nicht schwierig. Die Kids sind dankbar für die Aufmerksamkeit. Ihnen etwas mit auf den Weg zu geben, ist unser aller Auftrag. Die Firmen Carptime, Joker Baits und auch Nash unterstützen das Programm bereits.

twelvefeetmag the kids are allright 4 -  - Tobias Steinbrück, Thomas Rechenbacher, The Kids are alright

twelvefeetmag the kids are allright 5 -  - Tobias Steinbrück, Thomas Rechenbacher, The Kids are alright

Mehr von Tobias Steinbrück

Mehr von Tobias gibt es in den sozialen Netzwerken – zum Beispiel auf seinem Instagram-Profil. Dort kannst du dich auch mit ihm in Verbindung setzen und mehr über das Thema „The Kids are alright“ erfahren.