Mehr als ein Jahr habe ich optimiert und Praxiserfahrungen gesammelt. Ich liebe ausbalancierte Wafter-Köder, also jene Boilies, die sich am Gewässergrund schwerelos verhalten bzw. das Gewicht des Hakens vollständig aufheben und dadurch leichter ins Karpfenmaul gelangen. Ich zeige in meinem Artikel die Herangehensweise und Optimierungsschritte hin zu einem für mich perfekten Wafter-Rig. Ich möchte zeigen, wie wichtig es ist, den Hooklink an die Gegebenheiten der jeweiligen Jahreszeit und des Gewässers anzupassen und die in den Medien angeprisenden Rigs nicht blind zu übernehmen, sondern die eigenen Gedanken und Verbesserungen einfließen zu lassen.

Axel2 - Think about – Das Wafter-Rig

Invisible– weightless – aggressive – Stiff – resettable, das sind die Schlagworte, die mir einfallen, wenn ich an mein Lieblingsrig, das Wafter-Rig, denke. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich es so weiterentwickelt hatte, dass ich mich damit anfreunden konnte. Begonnen hat alles mit dem klassischen D-Rig. Das allerdings gefiel es mir auf Anhieb nicht so recht. Nach den ersten Tests im Aquarium, viel mir immer wieder auf, dass der Wafter-Boilie die Hakenspitze unschön anhob. Dadurch ragte die Hakenspitze immer wieder deutlich nach oben… weiterlesen

Axel1 - Think about – Das Wafter-Rig

Der ganze Artikel in Ausgabe 12

Diese und weitere spannende Stories und Interviews kannst du in Ausgabe 12 lesen. Hier geht zur ersten Seite der zwölften Ausgabe.

Fette Gewinnspiele in dieser Woche

Dir gefällt die Ausgabe 12? Dann empfehle sie weiter und sichere dir coole Gewinne in dieser Woche! Das erste Gewinnspiel läuft bereits seit heute morgen. Du erreichst das erste Gewinnspiel hier.

Zum zweiten Gewinnspiel geht es hier und heute haben wir dieses Gewinnspiel für dich gestartet