Die Akzeptanz gegenüber kleinen Futterpartikeln ist bei Karpfen groß – oftmals deutlich größer als im Vergleich zu großen Happen wie Boilies. twelve ft. Autor Tobias Steinbrück verwendet zum Füttern deshalb gerne sogenannte Boilieflakes, die einige entscheidende Vorteile haben sollen. Doch das soll er uns am besten direkt selber erzählen. Los geht´s, Tobi.

Karpfen sind darauf programmiert, im Sediment oder im Kraut winzige Nahrungspartikel aufzunehmen. Haben sich die Fische erst einmal auf die natürliche Nahrung in Form von Schlammröhrwürmern, Bachflohkrebse oder Insektenlarven eingeschossen, wird es mit großen Ködern schwierig, effizient zu angeln. Selbst kleine Boilies in 15 mm sind, vergleichen mit der natürlichen Nahrung, riesig.

twelvefeetmag boilieflakes 3 -  - Flakes, Boilieflakes

Hanfsamen oder auch Maden sind in solchen Situationen eine gute Alternative. Problematisch wird es allerdings beim Anködern. Haben sich die Karpfen zudem auf den Hanf oder die Maden eingeschossen, fressen sie diese vorrangig – und unsere Boilies fallen als Hakenköder erneut zu oft aus dem Raster. Wir bemerken die Fische am Platz, bekommen Schnurschwimmer, aber keinen Biss.

Boilieflakes – eine wirkliche Alternative

In diesen Situationen stellen Boilieflakes einen guten Kompromiss dar. Dabei handelt es sich um zerkleinerte Boilies, die aufgrund der Größe und Struktur der natürlichen Nahrung der Karpfen sehr ähnlich sind. Nach meinen Erfahrungen werden die Flakes von den Fischen mit deutlich weniger Argwohn und Scheu betrachtet.

twelvefeetmag boilieflakes 6 -  - Flakes, Boilieflakes

Eine negative Konditionierung, wie wir sie in manchen Gewässern bei reinen Boilie-Futterplätzen kennen, gibt es dann auch nicht mehr. Die Boilieflakes bilden die perfekte Verbindung zwischen Hakenköder und „Fressfutter“. Wichtig ist, den Hakenköder identisch zu den Flakes zu wählen.

twelvefeetmag boilieflakes 2 -  - Flakes, Boilieflakes

Weitere Vorteile der Flakes

Die Flakes sind auf weichen Böden sowie auf Kraut für die Fische gut sichtbar und wahrnehmbar. Sie sind zudem sehr leicht und sinken im Bodenschlamm oder Kraut nicht ein – so wie es bei Boilies häufig der Fall ist. Flakes sind einfach effizienter. Weitere Vorteile sind:

  • Flakes beschäftigen die Karpfen lange am Futterplatz, das erhöht die Chance auf einen Biss
  • 1 Kilo Flakes hat im Vergleich zu 1 Kilo Boilies eine deutlich größere Oberfläche, dadurch werden mehr Lockstoffe abgegeben
  • Boilieflakes prasseln nicht beim Anfüttern auf die Wasseroberfläche wie es bei Boilies der Fall ist, beim Stalken verscheuchen sie also keine Karpfen

twelvefeetmag boilieflakes 5 -  - Flakes, Boilieflakes

  • durch den Einsatz von Flakes wird der Spot schnell von Kraut und Algen frei gefressen
  • Flakes lenken die Aufmerksamkeit der Weißfische ebenfalls auf den Futterplatz, Karpfen registrieren das und kommen zielgerichtet auf den Futterplatz, Futterneid ist die Folge
  • Flakes nehmen aufgrund ihrer offenen Struktur besser Liquids auf, als bspw. Boilies oder Partikel

twelvefeetmag boilieflakes 1 -  - Flakes, Boilieflakes

Regelmäßige News von Nash Tackle erhalten