Tick. Tick. Die Rollenbremse gibt Schnur frei. Ein Fisch hängt am Band. Er lässt sich hochpumpen. Heranziehen. Er kommt näher. Den Kescher in der Rechten, die bis ins Handteil gekrümmte Rute in der anderen Hand. Einfach ist anders und trotzdem gelingt es mir, den Fisch in Richtung Kescher zu dirigieren. Er kommt hoch. Es ist ein Graser! Was für ein Brett.

Felix Kaczmarek Graskarpfen 1024x683 -  - successful-baits, PENN, Massiv, kampfstark, JRC, Hafen, greys, Graser, Fluss, chub, Berkley, Avinity, Asiat
Was für ein Beifang!

Ich rechne jede Sekunde mit einer Explosion. Häufig flüchten die Asiaten und erschrecken sich erst kurz vor dem Kescher. Und so ist es auch. Binnen kürzester Zeit gleiten 30, vielleicht sogar 40 Meter Schnur von meiner Rolle. Was für eine Flucht. Was für eine Kraft. Zusätzlich wirkt Strömung auf mein Gerät, sodass dieses mehrere Nummern dicker gewählt ist. 0,48mm Berkley Big Game Schnur und zusätzlich starke Schlagschnur, die nochmal dicker ist als meine Hauptschnur.

DSC 1845 1024x683 -  - successful-baits, PENN, Massiv, kampfstark, JRC, Hafen, greys, Graser, Fluss, chub, Berkley, Avinity, Asiat
Felix nutzt dicke Schnur – richtig dicke Schnur. Dazu große Avinity 8000er Rollen von Penn

Der Graser flüchtet die Fahrrinne herunter. Ich merke, wie die Schnur kurz an den Steinen reibt. Die 12ft. 3Lbs starke Chub-Outcast Rute halte ich hoch in die Luft. Ich kann kaum mehr kurbeln, doch es hilft. Die Schnur ist frei. Die Reibung an den scharfen Kanten, die wir häufig in Flüssen und Kanälen vorfinden, ist tödlich für jede zu dünne Schnur.

Felix Kaczmarek Graskarpf Kopie 1024x680 -  - successful-baits, PENN, Massiv, kampfstark, JRC, Hafen, greys, Graser, Fluss, chub, Berkley, Avinity, Asiat
Die richtige Wahl des Köders und des Setups sind entscheidend

Meine Empfehlung bei derartigen Gewässern, ist einfach die richtige Auswahl des Gerätes. Gerade im Hafenbereich fliegen häufig Ladungsteile ins Wasser. Hindernisse aus scharfem Metall sind da keine Seltenheit.

DSC 50851 1024x683 -  - successful-baits, PENN, Massiv, kampfstark, JRC, Hafen, greys, Graser, Fluss, chub, Berkley, Avinity, Asiat
Die Früchte des Herbstes. Bald geht es richtig los.

Erscheint es zunächst banal, sein Gerät auf Meeresangler-Niveau zu setzen, erscheint es auf den zweiten Blick aber doch passend. Wer schon einmal mehrere Wochen auf einen Biss gewartet hat, um den Fisch dann durch einen Schnurbruch zu verlieren, weiß wie man sich dann über sich selbst ärgert. Diese Situation hatte ich einmal, seitdem wähle ich mein Setup so aus, dass selbst das Reiben an den muschelbesetzten Steinen, meiner Schnur bzw. meinem Setup nichts mehr ausmacht. Der Graser taucht ein zweites Mal vor meinem Kescher auf.

DSC 2508 1024x683 -  - successful-baits, PENN, Massiv, kampfstark, JRC, Hafen, greys, Graser, Fluss, chub, Berkley, Avinity, Asiat
Eine Endgameschlacht, die man nur verlieren kann. Das macht das Flussangeln kostenintesiv.

Dieses Mal nutze ich Chance und überrasche ihn mit einem spontanen Kescherversuch. Es gelingt mir und ich kann den Fisch sicher mit den Maschen meines Keschers umhüllen. Strike! Sofort sehe ich die Ausmaße des asiatischen Beifangs. Es geht in Richtung der 25 Kilogramm Marke, was mir die Waage kurz danach bestätigt. Wahnsinn, was für ein riesiger Beifang. Gezielt habe ich es nicht auf Graser abgesehen, doch ausschließen kann man sie nie. Sie fressen alles, was man den „normalen“ Karpfen als Futter anbietet. Pellets, Partikel und sogar Boilies.

DSC 6553 1024x680 -  - successful-baits, PENN, Massiv, kampfstark, JRC, Hafen, greys, Graser, Fluss, chub, Berkley, Avinity, Asiat
Sie fressen alles. Hauptsache viel!

Auf letzteres ging auch dieser Fisch an den Haken. Zwei große Fischboilies mit reichlich Oktopus-Aroma in 24mm schmeckten dem Graser wohl hervorragend. Die ersten Tests mit den neuen Oktopus-Ködern laufen perfekt, schließlich ist dies nicht der erste große Fisch auf die neuen Klicker von Successful-Baits. Christian scheint da einmal mehr das richtige Händchen bewiesen zu haben. Vielen Dank dafür!