Das Auto nur mit dem Nötigsten gepackt, ging es an „meinen“ geliebten Altarm, mitten in einem bewohnten Gebiet. Auf dem Weg dorthin noch einen Zwischenstopp beim Bäcker eingelegt, schnell zwei Milchbrötchen eingekauft und schon ging es weiter Richtung Wasser. Den Wagen habe ich erstmal geparkt und beschloss, mit der Polbrille bewaffnet das Wasser und die Uferregionen abzulaufen, in der Hoffnung, einige verräterischen Spuren unserer Freunde zu erspähen.

Hotspot Steg

Nach einigen hundert Metern kam ich an einen Steg, den man durch eine kleine Unterführung erreichen konnte. Unter diesem hält sich gerne mal der eine oder andere Fisch versteckt. Aber was ich durch meine Polbrille kurz unter der Oberfläche sah, verschlug mir die Sprache. Eine Schule kleiner Karpfen hatte sich rund um den Steg eingefunden und schwamm dort langsam umher. Ich konnte nicht glauben, was ich dort zwischen den Karpfen sah: einige wunderschöne Kois und ein Karpfen mit Schleierschwanz? Nein, das kann nicht sein, also noch mal genau hingeguckt, aber der Fisch hatte tatsächlich einen Schleierschwanz. Geil! Jackpot, die musste ich einfach haben.

twelvefeetmag oliver mügge karpfenangeln urban style 5 -  - WolfINT, Wolf International, Oliver Mügge, Karpfenangeln urban style

Nehmen die Karpfen Nahrung auf?

Aber haben die Fische überhaupt Hunger? Wie sollte ich das testen, das Futter lag ja noch im Auto. Mist! Aber da fielen mir die Milchbrötchen wieder ein, von denen ich noch ein halbes in der Jackentasche hatte. Schnell einige Flocken abgerupft und in Richtung der Karpfen geworfen. Und siehe da, die Flocken blieben nicht unbeachtet. Die ersten stiegen auf und fingen an, die Brotflocken langsam von der Oberfläche zu schlürfen. Je mehr ich reinwarf, desto gieriger wurden sie. Ein sehr gutes Zeichen! Sie waren hungrig und nahmen Nahrung auf.

twelvefeetmag oliver mügge karpfenangeln urban style 3 -  - WolfINT, Wolf International, Oliver Mügge, Karpfenangeln urban style

Zurück zum Auto, meine Ruten und das Handgepäck im Auto zusammengesucht und schnell ging es zurück an den Steg, wo sich die Fische immer noch aufhielten. Die beiden X1K waren schnell mit einer passenden Zig-Montage bestückt und als Köder wählte ich einen auffälligen Pop-Up. Das Blei war recht leicht gewählt, um die Fische nicht zu verscheuchen, wenn ich die Montage neben den Steg pendelte. Als Futter kam eine Mischung aus Haferflocken, Maden, Minipellets und Groundbait zum Einsatz. Angemischt mit einem milchigen Liquid.

twelvefeetmag oliver mügge karpfenangeln urban style 8 -  - WolfINT, Wolf International, Oliver Mügge, Karpfenangeln urban style

Der Schleierschwanz ist erst der Anfang

Ich musste nicht lange warten, bis sich der erste kleinere Fisch an meinem Hakenköder verging. Schnell zog ich ihn seitlich vom Steg weg und schwupps war er auch schon im Kescher. Einer der kleineren Karpfen aus der Schule. Das ging eine ganze Zeit so weiter, bis sich plötzlich die Rutenspitze der X1K ruckartig Richtung Wasser bewegte und Schnur von der Rolle gerissen wurde. Trotz der etwas überdimensionierten Rute machte mein Gegner ganz schön Rabatz und ließ sich nicht ganz so einfach wie seine Vorgänger vom Steg wegziehen. Aber ich blieb Sieger und konnte nicht fassen, was da über die Keschermaschen glitt. Es war der Schleierschwanz! Das Herz schlug mir bis zum Hals. Das Grinsen wollte nicht mehr aus meinem Gesicht verschwinden.

twelvefeetmag oliver mügge karpfenangeln urban style 6 -  - WolfINT, Wolf International, Oliver Mügge, Karpfenangeln urban style

Runterkommen, die Rute neu bestücken und wieder auf den Platz gependelt. Schnell einige kleine Bälle Futter hinterhergeworfen. Der Tag war gerettet, einer der schönsten Fische im Gewässer gab sich die Ehre, auf meiner Matte Platz zu nehmen. Aber es sollte noch besser kommen, ihr erinnert euch an die Kois? Erneut schoss die Schnur von der Rolle und ich merkte, dass es ein besonderer Fisch war. Voll aufgekratzt drille ich den Fisch wieder weg vom Steg! Was soll ich sagen? Was ich über die Maschen gezogen habe seht ihr ja auf dem Bild. Bilder sagen mehr als tausend Worte.

twelvefeetmag oliver mügge karpfenangeln urban style 7 -  - WolfINT, Wolf International, Oliver Mügge, Karpfenangeln urban style

Mehr über Wolf International erfahren