„Was für ein Brett… Klasse!“, „Wahnsinn!“, oder „What a Beast“ waren die Facebook-Kommentare zu einem Fisch, den HZ-Baits Inhaber Andreas Ulrich kürzlich ins soziale Netzwerk geladen hat. Mittlerweile haben mehr als 545 User das Bild geliked und unzählige Kommentare hinterlassen. Auch uns gefällt das Foto und der Fisch ganz besonders, sodass wir bei Andreas einmal die Hintergründe zu diesem Foto angefragt haben. Die Geschichten hinter solchen Fotos interessieren uns immer brennend…

Hallo Andreas, in den sozialen Medien kursierte in den letzten Tagen ein Fisch, den du gefangen hast. Ist der Fisch aus diesem Herbst?
Wie du unschwer erkennen kannst, ist das Schilf noch sehr grün. Also muss ich deine Frage mit „Nein“ beantworten. Der Fisch stammt aus dem Spätsommer dieses Jahres. Zwei Tage vor meinem Geburtstag konnte ich mir dieses wirklich schöne Geschenk machen.

auhz3 1024x681 -  - What a Beast, Tigernüsse, Story, Red Habanero, HZ-Baits, Hintergründe, Belachan, Andreas Ulrich
Wow, was für ein Fisch für Andreas Ulrich!

Ein deutscher Fisch? Erzähl uns wie es zu dem Fang kam…
Da im Juni meine Tochter noch ein Brüderchen bekam und die Boilie-Produktion bei uns stetig steigt, bin ich zeitlich sehr eingespannt. Umso mehr freute ich mich auf diese Woche Fischen im Nachbarland. Es handelte sich um ein mir unbekanntes Gewässer. Der Fischbestand war mir also nicht geläufig.

Wie bist du vorgegangen? Gerade an unbekannten Gewässern ist es meist schwierig die richtige Taktik zu finden, oder?
Wie fast an jedem Gewässer fange ich mit wenig Futter an, denn mehr füttern kann man immer. Futter wieder rausholen gestaltet sich als schwierig ;). Eine kleine Falle aus einem HZ-Baits Red Habaneros, einem 10mm Belachan und  wenigen Tigernüssen, bescherte mir gleich am ersten Morgen diesen wunderschönen Fisch.

Wie war der Drill?
Ein Jubelschrei ging über den See, als der Fisch im trüben Wasser, nach zahlreichen Fluchten ins Kraut, endlich in meinem Keschernetz lag. Die Freude war riesig.

Hast du noch mehr Fische bei dieser Session gefangen, oder war es der Einzige?
Es folgte nur noch ein weiterer Fisch. Er biss in der darauffolgenden Nacht. Als dann das Wetter umschlug und wir bei 30Grad in der Sonne brutzelten blieben weitere Bisse leider aus. Dennoch war die Woche rundum gelungen und eine echte Abwechslung zu meiner sonstigen Angelei!

Cool, danke für die Hintergründe. Wir gratulieren dir noch einmal und hoffen auf noch mehr solcher Wahnsinnsfische aus euren Reihen!